Kindersitz Kiddy Evo Luna i-Size

Kiddy evo luna i-Size
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Kiddy Evo Luna i-Size Babyschale im Test

Der Kindersitz Kiddy Evo Luna i-Size ist eine Babyschale, die ab der Geburt bis zum Alter von 15 Monaten zum Einsatz kommt. Als Nachfolger der Evolution Babyschale von Kiddy wurde die Babyschale von Stiftung Warenstet mit der Note 1,5 und dem Prädikat „Sehr gut“ im Zeitraum 2015/2016 ausgezeichnet. Sie ist 2015 der Testsieger beim Plus X Award in den Bereichen Innovation, Qualität, Design, Funktionalität und Ergonomie.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Was kann die Kiddy Evo Luna i-Size?

Kiddy evo luna i-Size
Der Kiddy evo Luna i-Size wurde von der Stiftung Warentest mit einem „Sehr gut“ (Note 1,5) ausgezeichnet.

Die Babyschale ist mit der patentierten Liegefunktion zu i-Size plus nach der Norm ECE R 129 entwickelt. Durch das Umlegen des Tragebügels der Babyschale strafft sich der Lattenrost im Inneren der Babyschale. Die Liegeposition des Babys wird flacher. Die Funktion ist vom Fachverband AGR für einen gesunden Rücken geprüft und zertifiziert. Der Lattenrost sorgt zusätzlich für die Belüftung der Liegefläche und federt Stöße ab. Die flache Liegeposition, die während der Fahrt eingestellt werden kann, erleichtert Neugeborenen die Atmung, weil die angewinkelten Beine nicht wie bei der normalen Sitzhaltung in Babyschalen auf die Organe im Bauchraum drücken.

Flexible Größe

Die Babyschale Kiddy Evo Luna i-Size wächst mit Ihrem Kind mit. Der Gurt ist mehrfach in der Höhe verstellbar. Alle Polsterungen sind herausnehmbar und lassen sich nach Bedarf einsetzen. Sie stützen sowohl Neugeborene als auch ältere Babys bis zu einem Alter von rund 15 Monaten. Die textile Ausstattung der Babyschale ist mit kuschligem Stoff bezogen. Der Bezug der Babyschale ist abnehmbar und waschbar. Das stufenlos verstellbare Sonnendach verschafft dem Baby Schatten und Geborgenheit.

Maße und Gewicht

  • (H x B x T: 60-68 cm x 53 x 45-50 cm
  • Gewicht: 6,6 kg
  • Benutzbar von: 0-15 kg
  • Installation: vorwärtsgerichtet mit Fahrzeug 3-Punkt Gurt oder entgegengesetzt der Fahrtrichtung mit der Kiddy Isofix Base 2

Kiddy evo luna – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Zebra Hawaii Pink Heaven Racing black

Die Kiddy Evoluna i Size im Test

Die Kiddy Evoluna i Size hat 2016 verdient als Testsieger bei Stiftung Warentest, beim ADAC und beim ÖAMTC Test sehr gut abgeschnitten und wurde auch vom Testmagazin www.test.tcs.ch aus der Schweiz hervorragend bewertet. Die Babyschale erfüllt die neue sicherheitsverschärfte i-Size-Norm R 129 und ist mit ihrer einzigartigen Liegeposition Marktführer und eine Alternative zur Babywanne auf dem Kinderwagengestell. Mit Adapter passt die Kiddy Evo Luna i Size auf die Kinderwagen vieler Hersteller. Im Kiddy Evoluna Test wird die Babyschale mit der Kiddy Isofix Base 2 befestigt. Die Indikatoren zeigen an, wenn die Kiddy Evoluna perfekt einrastet. Anders als andere Babyschalen erreicht die Kiddy Evo Luna i Size durch den verbauten Lattenrost bei genügend Platz eine total flache Liegeposition (von Ärzten und Hebammen empfohlen.

Kiddy Evoluna Erfahrungen


An der Ausstattung der Kiddy Evoluna i Size haben die Nutzer nichts zu bemängeln. Kritik gibt es am hohen Gewicht (11 kg) und am Platzbedarf der Babyschale. Soll das Baby auf längen Fahrten flach liegen, werden mindestens 79 cm zum Vordersitz benötigt. Zusätzlich muss der Tragbügel der Kiddy Evo Luna i Size im Test nach vorn geklappt werden, womit der Sitz noch länger wird. Positiv werden die Verstellbarkeit und die einfache Befestigung mit der Isofix Base bewertet. Auch der Sonnenschutz, der nicht an die Position des Tragegriffs gekoppelt ist, überzeugt. Zierliche Frauen stört das hohe Gewicht. Die Evo Luna i Size ist zudem sperrig und lässt sich schlecht tragen. Andererseits wird das moderne Design durchweg als positiv und sehr gelungen bewertet.

Was kostet die Kiddy Evo Luna

Wenn Sie die Kiddy Evoluna im Internet kaufen, reicht der Kiddy Evo Luna Preis für den Testsieger von knapp 400 Euro bis 500 Euro. Das ist trotzdem immer noch günstiger als ein vergleichbares Modell von Britax Römer.

Welche Farben und Designs gibt es?

  • Lime Green
  • Nougat Brown
  • Royal Purple
  • Night Blue
  • Onyx Black
  • Steel Grey
  • Ocean Petrol
  • Ruby Red

Vorteile der Kiddy Isofix Base 2

Sie befestigen die Kiddy Evo Luna i Size sicher ohne lästiges Angurten mit Isofix. Die grünen Indikatoren der Base zeigen den richtigen Sitz an. Der Schlitten ist für verschiedene Fahrzeugtypen längenverstellbar. Den Stützfuß können Sie in der Höhe verstellen. Die Kiddy Isofix Base 2 ist für alle Kiddy Babyschalen kompatibel.

Vorteile der Kiddy Evo Luna i-Size

Durch ihre Größe kann die Babyschale länger als andere Babyschalen verwendet werden. Zum Lieferumfang gehört die Kiddy Isofix Base, 2 mit der sich die flache Liegeposition auch während der Fahrt einstellen lässt. Mit der KLF-Liegeposition steht einem längeren Aufenthalt das Babys in der Kiddy Evo Luna i-Size nichts mehr im Wege. Die Babyschale kann in allen Fahrzeugen mit Verankerungspunkten benutzt werden. Mit der Kiddi Isofix Base 2 erfolgt die Befestigung mit nur einem Klick. Für den Transport auf dem Gestell des Kinderwagens sind Adapter erhältlich.

Zubehör für die Kiddy Evo Luna i-Size

Als Zubehör sind ein universeller Fußsack mit warmem Webpelz gefüttert, ein Sommerbezug und ein spezieller Sommerbezug für Neugeborene erhältlich. Sie finden unter Zubehör einen Regen- und Mückenschutz und einen Windschutz.

Babyschale Cybex Cloud Q

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Babyschale Cybex Cloud Q im Test

Die Babyschale Cybex Cloud Q Plus ist ein Reisesystem, das besonders für Frühchen und Babys bis zu einem Alter von 18 Monaten oder 13 kg entwickelt wurde. Der Kindersitz erhält die Note 1,9 und das Prädikat „Gut“ von der Stiftung Warentest im Heft 06/2015 und ist damit Testsieger unter 23 getesteten Kindersitzen der Normgruppe 0-3. Mit Isofix-Basis Base Q-fix erhält die Babyschale das Testergebnis 2,0.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Details der Babyschale Cloud Q

Cybex Cloud Q Plus True Blue
Cybex bietet für die Cloud Q die Comfort Variante in zehn Farbkombinationen und die Cloud Q Plus Variante in Jeans Look mit Twill Effekt in sieben Farben.

Außerhalb des Autos können Eltern die Babyschale in eine fast waagerechte Liegeposition stellen. Somit ist die Cloud Q ein praktischer Aufsatz für den Kinderwagen und auch die Aufenthaltszeit in der Babyschale verlängert sich. Der Seitenaufprallschutz ist teleskopisch linear ausgerichtet. Ein herausziehbarer Protektor an der Türseite nimmt die Aufprallkräfte beim Seitencrash auf und leitet sie über die Babyschale vom Baby weg. Die Kopfstütze des Cloud Q ist in der Höhe elffach verstellbar. Mit der Änderung der Höhe der Kopfstütze ändert sich gleichzeitig automatisch die Gurtlänge, sodass der Gurt immer richtig eingestellt ist. Das Ein- und Ausfädeln entfällt. Extra breite und extra weich gepolsterte Gurte und das Gurtschlosspolster engen das Baby nicht unangenehm ein.

Für Neugeborene und Frühchen bestens geeignet

Mit den herausnehmbaren Polstern passt sich die Babyschale den Körpermäßen von Frühchen und Neugeborenen an. Die flache Liegehaltung, die nur außerhalb des Autos erlaubt ist, entlastet die Nackenmuskeln, die den Kopf noch nicht ausreichend stützen können. Mit einem Adapter kann die Babyschale auf Buggys und Kinderwagen von Cybex und anderen Markenhersteller aufgesetzt werden. Ein in die Babyschale integriertes Sonnendach ist in mehreren Stufen ausfahrbar. Es hat den Sonnenschutzfaktor 50+.

Technische Merkmale


  • Maße: (L x B x H) 670 x 440 x 395-565 mm
  • Gewicht: 5,4 kg
  • Klassifikation: Gruppe 0+, ECER-44/04, Supplement 7

Stoffqualitäten und Zubehör

Cybex bietet für die Cloud Q die Comfort Variante in zehn Farbkombinationen und die Cloud Q Plus Variante in Jeans Look mit Twill Effekt in sieben Farben. Als Zubehör sind die Isofix Base Q-fix, Isofix Einbauhilfen, ein Sommerbezug und ein Winterfußsack erhältlich.

Was ist der Unterschied zwischen der Cybex Cloud q und der Cybex Cloud q plus?

Die Cybex Cloud q unterscheidet sich zur Cybex Cloud q plus durch den Bezug. Dieser ist bei der Cybex Cloud q plus hochwertiger und kuschliger. Die technische Ausstattung beider Babyschalen der Gruppe 0+ ist gleich.

Wie lange kann ich die Cybex Cloud q verwenden?

Die Babyschale kommt von der Geburt bis zu einem Alter von 18 Monaten zum Einsatz. Das entspricht einem Gewicht bis 18 kg. Die Cybex Cloud q wird zu klein, wenn der Kopf bis an den Rand der Babyschale reicht.

Cybex Cloud Q Plus – unterschiedliche Dessins

Kindersitz
Dessin Princess Pink Olive Khaki Autumn Gold Mars Red
Kindersitz
Dessin Manhattan Grey Royal Blue Happy Black

Wie lange passt der Cybex Cloud q Neugeboreneinsatz?

Das ist von Baby zu Baby unterschiedlich. Der Cybex Cloud q Sitzverkleinerer sollte so lange verwendet werden, bis er dem Baby zu eng ist. Erfahrungen mit der Cybex Cloud q reichen von sechs Wochen bis zu 4,5 Monaten. Besonders wenn es für den Kopf zu eng wird, sollte der Neugeboreneinsatz entfernt werden.

Die Cybex Cloud q Liegeposition

Die Liegeposition ist nur für außerhalb des Fahrzeuges gedacht. Deshalb wird die Gurtführung automatisch verschlossen, sobald die Cybex Cloud q in die Liegeposition gebracht wird. Die Entriegelungstaste (seitlich hinter dem Sonnenschutz) zum Einnehmen der Liegeposition wird gedrückt und gleichzeitig wird das Rückenteil zum Einnehmen der Liegeposition nach unten gedrückt. Um die Rückenlehne wieder aufrecht zu stellen, betätigen Sie die Entriegelungstaste und ziehen gleichzeitig an der Rückenlehne.

Cybex Cloud q Bezug waschen

Der Bezug der Babyschale besteht aus dem Bezug der Rückenlehne, dem Beinauflagenbezug, dem Kopfstützenbezug und dem Gurtschloss- und den Schulterpolstern.

1. Öffnen Sie das Gurtschloss und ziehen Sie die Schulterpolster ab.
2. Ziehen Sie nun den Bezug der Kopfstütze über den Rand.
3. Fädeln Sie die Schultergurte aus der Kopfstütze aus.
4. Ziehen Sie anschließend den Bezug der Kopfstütze ganz ab.
5. Öffnen Sie die Druckknöpfe zwischen Rückenlehne und Beinauflage.
6. Fädeln Sie das Gurtschloss aus und ziehen Sie es ab.
7. Öffnen Sie nun die Druckknöpfe hinter der Sonnenblende und ziehen Sie den Rückenlehnenbezug ab.

Ein Cybex Cloud q Bezug ist bei 30 Grad waschbar. Er ist nicht für den Trockner geeignet.

Der Cybex Cloud q Sommerbezug besteht aus 85 Prozent Baumwolle und 15 Prozent Polyester. Er besteht aus drei Einzelteilen. Die Cybex Cloud q Sommerbezug Anleitung zum Beziehen der Babyschale lehnt sich in umgekehrter Reihenfolge an das Abziehen des Bezuges an. Seine weiße Farbe sieht in der Cloud q Manhattan Grey (grau) sehr dekorativ aus.

Cybex Cloud q – Welche Base passt?

Sie können die Cybex Cloud q Isofix Base Q-Fix verwenden. Die Base passt auch für die Cybex Aton Babyschale.

Positive Details

Mit dem verbesserten Seitenschutz besteht laut Stiftung Warentest nur ein minimales Verletzungsrisiko. Die verstellbare Rückenlehne bietet mit der verlängerten Beinauflage eine horizontale Liegeposition. Zusätzlich verhindert die automatische Höhenverstellung das Nach-Vorn-Kippen des Kopfes im Schlaf.

Maxi-Cosi Citi

Maxi-Cosi Citi SPS Kinderautositz
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Maxi Cosi Citi im Test

Der Maxi Cosi Citi Kindersitz ist eine Babyschale. Er gehört zur Gruppe 0+ und ist für Babys für die Dauer nach der Geburt bis zu einem Körpergewicht von 13 kg geeignet. Der Maxi Cosi Citi ist Autokindersitz, Babywippe und Babytrage einem Produkt und lässt sich zudem mit dem SPS-Travelsystem als Kinderwagen nutzen. Er besitzt, anders als der Cabriofix, eine Zulassung zur Verwendung im Flugzeug. Mit nur 3,4 kg Gewicht ist der Sitz extrem leicht.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Merkmale

Maxi-Cosi Citi SPS Kinderautositz
Den Maxi-Cosi Citi SPS Autokindersitz zeichnen weiche Seitenaufprallschutz-Polster aus, die Druckkräfte bei einem seitlichen Aufprall absorbieren sollen.

Die Installation der Babyschalen erfolgt mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeuges auf dem Beifahrersitz oder auf dem Rücksitz entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Der Tragegriff, mit dem die Babyschale sonst getragen wird, wird bei der Verwendung im Car über einen Druckknopf einfach zurückgeklappt. Ihr Baby sichern Sie über den Hosenträger-Gurt im Kindersitz. Gurte und Schloss sind weich gepolstert. Die Schultergurte lassen sich in der Höhe zentral verstellen. Neugeborene werden durch einen Sitzverkleinerer und ein Stützkissen entlastet, bis sie in den Autokindersitz hineingewachsen sind. Die Polsterung ist herausnehmbar. Der weich gepolsterte SPS-Seitenaufprallschutz absorbiert Druckkräfte bei einem seitlichen Aufprall. Der Kindersitz ist mit aufgeklapptem Bügel 56 cm hoch. Die Außenmaße liegen bei circa 71 x 43,5 x 65 cm.

Ausstattung

Der Gurt wird mit einem Gurtstraffer straff gespannt. Ein Sonnenschutz aus Baumwolle ist im Lieferumfang enthalten. Er wird am Tragebügel befestigt und spannt sich mit der Benutzung des Tragebügels. Optional sind ein Regenschutz, ein Moskitonetz, ein Sommerbezug und Spielfiguren erhältlich. Sehr praktisch ist ein großzügig dimensioniertes Aufbewahrungsfach im Rückenteil der Babyschale. Darin lassen sich ganz praktisch Windeln, Pflegeprodukte und ein Fläschchen verstauen. Autositze lassen sich gegen Verschmutzung mit einer Sitzauflage schützen. Der Bezug der Babyschale ist aus Polyester.

Kindersitz-Test Maxi-Cosi Citi

Die Schale entspricht den aktuellen Sicherheitsbestimmungen nach ECE R44/04. Der Sitz wurde 2007 von ADAC und Stiftung Warentest als Testsieger ohne Isofix-Befestigung und bester Universalsitz ausgezeichnet. Als Universalsitz sind Autokindersitze für fast jedes Fahrzeug geeignet, wenn die Gurte lang genug sind. Die empfohlene Gurtbandlänge für Citi Kindersitze liegt bei 221 cm. Nutzer fanden es hilfreich, dass die Babyschale in älteren Fahrzeugen auch ohne Isofix benutzt werden darf. Zudem können die Gestelle der Kinderwagen Maxi Cosi und Quinny dann zum Transport außerhalb des Autos genutzt werden, wenn das Baby schon schwerer ist. Großen Zuspruch erhielt das Windelfach, dass bei jedem Event Verwendung findet. Als fummelig gestaltet sich der Wechsel des Bezuges oder wenn dieser zum Waschen abgezogen werden muss. Die Meinungen zum Dekor „Seat-Stone“ waren aufgrund der geringen Verschmutzungsgefahr und der Anpassungsfähigkeit bisher sehr positiv.

Maxi-Cosi Citi Babyschale – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Stone Björn Carmine Cave Ocean

Was ist der Unterschied zwischen dem Maxi Cosi Citi und dem Maxi Cosi Citi sps?

Die Maxi Cosi Citi sps ist der Vorgänger der Maxi Cosi Citi Babyschale. Beide Babyschalen sind mit dem SPS-Seitenaufprallschutz (Side Protection System) ausgestattet. Das Anschnallen im Auto erfolgt bei beiden Babyschalen mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges. Der Stauraum, wie in der Maxi Cosi Citi sps, fehlt bei der Maxi Cosi Citi. Die Wippfunktion und der sichere Stand mit nach hinten geklapptem Bügel bleiben bei beiden Modellen gleich. Ein Moskitonetz kommt neu dazu. Der Maxi Cosi Citi Sitzverkleiner wurde gegenüber der Maxi Cosi Citi SPs modifiziert. Der Kopfbereich lässt sich nicht mehr verstellen und das Sonnendach wird nun über den Bügel gespannt. Beide Babyschalen sind flugzeugtauglich. Die Maxi Cosi City passt nicht auf einen Einkaufswagen, ist aber mit Adapter für ein Kinderwagengestell oder als Buggy geeignet.

Wie lange wird der Maxi Cosi Citi Sitzverkleinerer verwendet?


Eltern nutzen den Maxi Cosi Neugeboreneneinsatz drei bis fünf Monate.

Welcher Adapter wird bei der Maxi Cosi City verwendet?

Für die Maxi Cosi City passt der ABC Design Adapter. Damit passt die Maxi Cosi Citi auf Kinderwagengestelle City Premier, City Select oder den Baby Jogger.

Gibt es für die Maxi Cosi Citi eine Base?

Nein, es gibt nur für den Maxi Cosi Cabriofix eine Isofix Base. Die Befestigung des Maxi Cosi Citi und des Maxi Cosi Citi sps erfolgt mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Die Befestigung kann auf der Rückbank, aber auch mit ausgeschaltetem Airbag auf dem Beifahrersitz erfolgen.

Wie sicher ist die Babyschale ohne Isofix?

2007 wurde der Maxi Cosi Citi als bester Universalkindersitz von der Stiftung Warentest ausgezeichnet. 2017, zehn Jahre später, erhält der Maxi Cosi Citi immer noch das Prädikat „gut“ mit der Note 2,1 bei Stiftung Warentest für Nutzung und Mobilität. Das Verletzungsrisiko wird im neusten Maxi Cosi City Test als „gering“ eingestuft, wenn der Sitz ordnungsgemäß angeschnallt ist. Der Sitz enthält im Maxi Cosi Citi Test keine Schadstoffe und erhält dafür die Bestnote 1,0.

Wie lange kann ich die Maxi Cosi Citi verwenden?

Die Maxi Cosi Citi Babyschale aus der Kindersitzgruppe 0+ kommt im ersten Jahr des Babys zum Einsatz. Sie ist für ein Gewicht von 0-13 kg und für eine Größe zwischen 45 cm und 75 cm ausgelegt. Das Baby ist aus der Maxi Cosi Citi herausgewachsen, wenn sein Kopf mit dem oberen Rand abschließt.

Maxi Cosi Pebble

Maxi-Cosi Pebble Babyschale
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Maxi Cosi Pebble Babyschale im Test

Mit der Serie Pebble stellt Maxi Cosi Eltern einen Kindersitz, der gleichzeitig Babyschale ist, in vielen Designs zur Verfügung. Er hat einen praktischen Tragegriff. Die Autositze Maxi Cosi Pebble und Maxi Cosi Pebble Plus sind bis zu einem Alter von einem Jahr verwendbar. Das entspricht der Klassifizierung der Gruppe 0 „Babyschalen“. Ihr kleiner Schatz passt von der Geburt an bis zu einem Gewicht von 13 kg in den Kindersitz. Für die erste Zeit ist der Sitzverkleinerer „Baby Hugg“ für die Babyschalen erhältlich. Nach dem Babyautositz folgt der Sitz Tobi, bei dem das Kind aus dem Fenster sehen kann.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Sichere Befestigung

Maxi-Cosi Pebble Babyschale
Die Autositze Maxi Cosi Pebble und Maxi Cosi Pebble Plus sind bis zu einem Alter von einem Jahr verwendbar.

Beide Kindersitze werden mit der Familyfix Sitzbasis oder dem Easy-Base 2 und dem Isofix-System direkt mit dem Fahrzeug verbunden. Zudem ist eine Installation mit dem 3-Punkt-Gurt möglich. Die Base-Stationen lassen sich anschließend für den nachfolgend größeren Kindersitz verwenden. Die Babyschalen Pebble und Pebble Plus können mit der 2wayFix-Basis als Reboarder und mit Cabriofix im Sportwagen montiert werden. Eine spezielle Gurtführung verhindert eine falsche Montage mit dem Gurtsystem des Autos. Der kleine Passagier wird mit einem Hosenträgergurt gesichert. Durch Easy-Out ist es möglich, das Baby leicht anzugurten. SPS garantiert beim Crash einen speziellen Seitenaufprallschutz. I-Size sorgt bei Pebble Plus mit einem extra hohen Seitenaufprallschutz und extra Schutzpolstern für Kopf und Nacken für noch mehr Sicherheit. Der Autokindersitz besitzt eine Zulassung für Flugzeuge.

Handhabung des Maxi Cosi Pebble

Maxi-Cosi 73900080 - EasyBase 2
Mit der optional erhältlichen Base lässt sich die Babyschale mit nur einem Klick am Sockel befestigen.

Wird eine Base verwendet, dann lässt sich die Babyschale mit nur einem Klick am Sockel befestigen. Mit Familyfix sind die Sitz- und Ruhepositionen verstellbar. Für die Gurtverstellung und die verstellbaren Kopfposter gibt es an der Vorderseite einen Knopf. Die höhenverstellbare Kopfstütze wächst mit dem Baby mit. Das Gurtsystem bleibt immer offen. So ist es leicht, das Baby in den Babyautositz zu setzen. Zum Lieferumfang gehören ein Sitzverkleinerer, Kopfpolster, Gurtposter und ein Sonnenschutz. Der Sonnenschutz kann bei Nichtgebrauch in Sitz verstaut werden. Als Zubehör sind ein Sommerbezug aus Baumwolle/Frottee, Winterfußsack, Decke, Moskitonetz und ein Regenschutz erhältlich. Der Bezug ist abnehmbar, ohne dass das Gurtsystem entfernt werden muss. Die Außenmaße liegen bei 75 x 48 x 35 cm. Mit Maxi Cosi- und Quinny Kinderwagen wird die Babyschale zum praktischen Travel-System.

Maxi-Cosi Pebble Babyschale – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Berry pink Black crystal Concrete grey Digital rain Earth brown
Bild
Dessin Grey gravel Mosaic blue River blue Robin red Toffee crush

Was ist der Unterschied zwischen der Maxi Cosi Pebble und der Maxi Cosi Pebble Plus?

Die Maxi Cosi Pebble gehört zur Gruppe der Babyschalen 0+. Sie erfüllt die ECE R44/04 und entspricht damit den Mindestanforderungen der EU-Sicherheitsverordnung. Die neue i-Size Norm erfüllt die Maxi Cosi Pebble Plus. Sie eignet sich zum Transport entgegengesetzt der Fahrtrichtung bis zu einem Alter von 15 Monaten. Die Pebble Plus lässt sich leichter verstellen und die Sitzschale ist ergonomischer geformt. Die Polsterung der Pebble Plus ist verstärkt.

Was ist der Unterschied zwischen der Maxi Cosi Pebble und der Maxi Cosi Cabrio Fix?

Die Babyschale Pebble ist für deutlich mehr mobile Transportmöglichkeiten geeignet, denn sie besitzt eine Flugzeugzulassung und ist für Kinderwagengestelle kompatibel. Der Cabrio Fix lässt sich leichter montieren, denn er verfügt über eine Gurtführung. Beide Autokindersitze werden über eine Basisstation mit Isofix befestigt.

Der Maxi Cosi Pebble Sitzverkleinerer

Der Sitzverkleinerer besteht bei der Maxi Cosi Pebble aus einem Keilkissen und einem Kopfpolster. Ist das Baby aus der untersten Position des Sicherheitsgurtes herausgewachsen, dann entfernen Sie das Maxi Cosi Keilkissen. Das Kopfpolster kann unabhängig davon so lange verwendet werden, wie es für das Baby bequem ist. Die Pebble Plus verfügt über den Sitzverkleinerer Baby Hug. Dieser ist einteilig. Er wird herausgenommen, wenn sich das Baby eingeengt fühlt. Einen generellen Zeitpunkt gibt es dafür nicht.

Das Sonnenverdeck

Mit den zwei kleinen Laschen, die am oberen Rand der Babyschale zu sehen sind, wird der Sonnenschutz herausgezogen. Mit zwei Haken wird das Sonnendach anschließend am Tragebügel befestigt.

Isofix für Maxi Cosi Pebble

Maxi Cosi führt als Basiseinheit die Basis Family Fix für die Kindersitze Pebble und Pearl. So ist Ihr Kind mit nur einer Basis vier Jahre sicher unterwegs. Die Basisstation 2way Fix wurde für die Babyschale Pebble Plus und für den Folgekindersitz 2way Pearl entwickelt.

Welcher Buggy passt für die Maxi Cosi Pebble?

  • Quinny
  • Mood
  • Buzz
  • Buzz Xtra
  • Zapp
  • Zapp Xtra

Mit einem ABC Adapter passt die Maxi Cosi Pebble auch auf ABC Kinderwagen.

Wieviel wiegt die Maxi Cosi Pebble?

Die Pebble Babyschale wiegt 4,1 Kilogramm. Die Pebble Plus ist mit 4,6 Kilogramm geringfügig schwerer.

Wann wechseln?

Wechseln Sie zu einem Kindersitz der Gruppe eins, wenn der Kopf des Babys mit dem Rand der Babyschale abschließt. Der Kindersitz Maxi Cosi Pearl der Kindersitzgruppe 1 wird auf der gleichen Basis wie die Maxi Cosi Pebble befestigt.

Testberichte

Die Babyschale Pebble entspricht der aktuell gültigen Norm ECE R44/04 für Kindersitze. Der Autositz Pebble Plus erfüllt zusätzlich die neue Sicherheitsnorm R129 und trägt damit dem Urteil für rückwärts gerichtetes Fahren bis zu einem Alter von 15 Monaten Rechnung. ADAC, ÖAMTC und Stiftung Warentest bewerteten den Kindersitz im Zeitraum 6/2014 mit „gut“ in Verbindung mit einer Base oder Isofix.

Maxi Cosi Pearl

maxi-cosi perl
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Maxi Cosi Pearl Kindersitz im Test

Der Maxi Cosi Pearl gehört zur Gruppe 1 der Kindersitze. Der Sitz kann von Kindern mit einem Körpergewicht zwischen 9 kg und 18 kg benutzt werden. Er ist der Nachfolger der Pebbles Babyschalen und kann an der gleichen Basis Familyfix oder Cabriofix mit Isofix befestigt werden. Die Basis kann als Sockel für Kindersitze zwischen einem und vier Jahren im Auto verbleiben. Der Sockel bestätigt die richtige Befestigung optisch mit grünen und roten Leuchtdioden und akustisch mit einem Warnton.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Ausstattung

Maxi-Cosi Perl raspberry red
Der ADAC testete 2010 den Maxi-Cosi Pearl + mit FamilyFix und kam zur Testnote „Gut“. Dieses gute Testurteil erreichte der Autokindersitz jedoch nur in Kombination mit der FamilyFix.

Die Funktionen des Pearl-Autositz gleichen denen der Pebbles Kindersitze. Nur ist der Kindersitz großzügiger dimensioniert, sodass er für Kleinkinder bis zu einem Alter von vier Jahren ausreichend ist. Neben der Installation mit Isofix sorgt das stoßabsorbierende SPS-Material an den Seitenwangen der Kindersitze für Schutz bei einem seitlichen Aufprall.

Installation und Bedienung

Der Sitz ist kein Reboarder. Er wird in Fahrtrichtung montiert. Nur der 2wayPearl Maxi Cosi, von Dorel gefördert, lässt sich auch entgegengesetzt der Fahrtrichtung montieren. Dazu ist aber eine andere Basis notwendig. Der Pearl wird mit einem Klick auf seinen Sockel aufgesetzt. Ohne Base-Sockel ist eine Montage des Autokindersitzes nicht möglich. Die Gurte bleiben für das einfache Hineinsetzen des Kindes mit „Easy-out“ offen. Wird das Gurtschloss geöffnet, dann gehen die Gurte automatisch zur Seite. Der Sitz lässt sich in fünf Positionen verstellen. Kopfstütze und Gurte sind gleichzeitig verstellbar. Dazu muss der Sitz nicht extra ausgebaut werden, sondern die Verstellmöglichkeit lässt sich von der Vorderseite aus bedienen. Das Kind wird im Autokindersitz mit Hosenträgergurten gesichert. Es kann durch die hohe Basis gut aus dem Fenster sehen. Der Bezug aus Polyester ist abnehmbar und waschbar. Als Zubehör sind ein Sommerbezug aus Baumwolle/Frottee und ein Pocket Becherhalter erhältlich.

Testergebnisse

Maxi-Cosi 63300080 - Family Fix base schwarz
Die Isofix-Halterung „FamilyFix“ passt für den Maxi-Cosi CabrioFix (Gruppe 0+, 0-13 kg) sowie dem Maxi-Cosi Pearl (Gruppe 1, 9-18 kg)

Der ADAC bewertete 2010 den Maxi-Cosi Pearl + Familyfix mit dem Testurteil „gut“. Es gilt nur in Kombination mit der Familyfix Basis und Isofix. Im Crashtest mit einem Dummy ergaben sich Pluspunkte im Seitencrash, in der stabilen Befestigung und für die hohe Rückenstütze. Der ADAC lobte das geringe Gewicht und den leichten Einbau. Beim Komfort wurden die Beinauflage, die Polsterung und die gute Sicht nach draußen als gut bewertet. Im Frontcrash ergaben sich durchschnittliche Belastungswerte. Nutzer loben vor allem die einfache Handhabung des Kindersitzes mit vollbepackten Händen und das geringe Gewicht von nur 6,1 kg. Als Nachteil werteten die Mütter und Väter, dass eine Befestigung ohne Basis nicht möglich ist. Die Fix-Basis muss, wenn zuvor keine Maxi Cosi Babyschale verwendet wurde, neu dazu gekauft werden.

Wie lange ist der Maxi Cosi Pearl nutzbar?

Der Maxi Cosi Pearl Kindersitz kommt nach der Babyschale zum Einsatz. Er ist für das Alter von neun Monaten bis vier Jahre geeignet. Das entspricht einem Gewicht von neun bis 18 kg und einer Körpergröße von rund 100 cm. Der Kindersitz gehört zur Gruppe eins. Der Maxi Cosi 2Way Pearl ist schon ab einem Alter von sechs Monaten verwendbar. Im Maxi Cosi 2Waypearl fährt Ihr Kind bis zu einem Alter von 15 Monaten und einer Körpergröße von 105 cm rückwärts gerichtet. Wird der Platz zu eng, dann ist eine Ausrichtung in Fahrtrichtung möglich. In beiden Positionen gibt es für den Maxi Cosi 2way Pearl mehrere Sitz-und Ruhepositionen.

Maxi-Cosi Perl – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black crystal Black raven Concrete grey Confetti Earth brown
Bild
Dessin Raspberry red River blue Robin red Total black Walnut brown

Welche Station passt für den Maxi Cosi Pearl und den Maxi Cosi two way Pearl?

Der Maxi Cosi Pearl eignet sich nicht zur Befestigung mit dem Fahrzeuggurt. Er benötigt die Maxi Cosi Family Base und der Kindersitz ist nicht mit der Easy Base oder der 2way Base kompatibel. Der Maxi Cosi 2waypearl wird auf der 2 Way Base Pearl angeschnallt. Nur dann lässt sich der Kindersitz auch drehen. Haben Sie zuvor die Maxi Cosi Pebble genutzt, dann passt die Base auch für den Maxi Cosi Pearl.

Ist die Maxi Cosi Pearl ein Reboarder?

Nein, nur die Maxi Cosi 2way Pearl ist ein Reboarder.

Maxi Cosi Pearl Bezug

1. Designs

Jedes Jahr kommen neue Designs in den Handel. Die Grundfarben des Herstellers sind: Normad Black, Normad Sand, Normad Blue, Normad Grey, Normad Brown, Vivid Red und Maxi Cosi Sparkling Grey.
2. Bezug abziehen

  1. Bezug vom oberen Kunststoffrand abziehen und die Gurte durch das entstandene Loch ausfädeln.
  2. Seitliche Befestigungen lösen und den unteren Teil des Bezugs abziehen.
  3. Gurte aus dem Bezug ausfädeln.
  4. Bezug abziehen.

3. Sommerbezug

Für heiße Sommertage ist für den Maxi Cosi Pearl ein Sommerbezug aus Baumwoll-Frottee in den Farben blue, pink und grey erhältlich. Die Hosenträgergurte müssen bei der Installation nicht entfernt werden.

Was kommt nach dem Maxi Cosi Pearl?

Ab einer Größe von 100 Zentimeter bis 150 cm (3,5 Jahre bis 12 Jahre oder einem Gewicht von 15 -36 Kilogramm führt Maxi Cosi den RodiFix Air Protect (Isofix Befestigung), den Rodi Air Protect (ohne Isofix), den Rodi XP (ohne Isofix), den Rodi XP Fix (mit Isofix) und den Rodi SPS (ohne Isofix, mit Seitenaufprallschutz).

Was wiegt der Kindersitz?

Der Maxi Cosi Pearl wiegt ohne Basis 5,9 Kilogramm.

Kindersitz Römer Baby-Safe Plus

Römer BABY-SAFE plus II
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Römer Baby-Safe Plus Babyschale im Test

Der Römer Safe Plus ist eine Babyschale, die mit dem Fahrzeuggurt oder mit den Sicherungssystemen Baby-Safe Belted Base und Baby-Safe Isofix Base kompakt im Auto befestigt werden kann. Der Adapter zur Befestigung ist im Kindersitz integriert. Die Sicherungssysteme müssen extra erworben werden. Die Babyschale gehört zur Gruppe 0 der Autokindersitze, welche von der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 kg empfohlen werden. Der Sitz ist für den Flugzeugverkehr zertifiziert.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Merkmale

Römer BABY-SAFE plus II
Die Befestigung der Römer Baby Safe Reihe erfolgt mit dem Fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurt oder einfacher und sicherer mit dem als Zubehör erhältlichen Baby-Safe Belted Base oder der Baby-Safe Isofix Base.

Die Babyschale Safe Plus wird entgegen der Fahrtrichtung eingebaut. Sie bietet mit ihrer tiefen Schale und den hohen Seitenwagen den bestmöglichsten Schutz bei einem Crash. Der Rückenbereich ist extra gepolstert. Eine integrierte verstellbare Kopfstütze sorgt für zusätzlichen Halt. Das Baby wird durch einen 5-Punkt-Gurt mit zentraler Verstellmöglichkeit gesichert. Kindersitze der Kidfix-Gruppe schließen als Nächstes an die Babyschale an.

Handhabung

Der Autokindersitz Römer Safe Plus ergibt durch Click & Go mit Britax Kinderwagen ein perfektes Travel System. Mit dem integrierten Tragegriff wird er zur Babytrage mit Sonnenverdeck und feststellbarer Schaukelfunktion für unterwegs. Der Einbau im Auto ist einfach. Auf dem Beifahrersitz wird die Babyschale mit dem Dreipunktgurt gesichert. Auf dem Autositz im Fond werden die Babyschalen mit Baby-Safe Belted Base oder Baby-Safe Isofix Base mit nur einem Klick zum montiert. Agile Geschwisterkinder können sich durch die zugewandte Sitzposition miteinander unterhalten. Als etwas störend wird das relativ hohe Gewicht empfunden. Die Babyschale wiegt 4,2 kg. Mit einem unterschiedlichen Cover erfüllen die Babyschalen die Ansprüche der Mütter. Der Bezug ist ohne das Ausfädeln der Gurte waschbar.

Kindersitz Römer Baby-Safe plus Römer Baby-Safe plus II Römer Baby-Safe plus SHR II
Bild
Gruppe, Alter / Gewicht Gruppe 0+ (≈ Geburt – 12/15 Monate, 13kg) Gruppe 0+ (≈ Geburt – 12/15 Monate, 13kg) Gruppe 0+ (≈ Geburt – 12/15 Monate, 13kg)
Maße (HxBxT), Gewicht 57 x 44 x 65 cm, 4,2 kg 57 x 44 x 65 cm, 3,9 kg 57 x 44 x 65 cm, 4,7 kg
Reboarder
Befestigung im Fahrzeug 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges oder Isofix (ISOFIX-Adapter, Zubehör) 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges oder Isofix (ISOFIX Base, Zubehör) 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges oder Isofix (ISOFIX Base, Zubehör)
Bedienungsanleitung Download Download Download
Testurteil ADAC und Stiftung Warentest: Sehr gut (1,5) 06/2008 ADAC und Stiftung Warentest: Gut (1,7) 06/2011 (ohne Basis), Sehr Gut (1,4) 06/2011 (mit Isofix) ADAC und Stiftung Warentest: Gut (1,7) 06/2011 (ohne Basis), Sehr Gut (1,4) 06/2011 (mit Isofix)

Baby Safe Plus und Baby-Safe Plus II

Der Baby Safe Plus II wiegt nur 3,9 kg. Gegenüber dem Baby Safe Plus ist er mit einem speziellen DIP-Seitenaufprallschutz ausgestattet. Mit der Sitzverstellung gewährleistet der Baby Safe Plus II eine flache Liegeposition für Neugeborene. Der Bezug des Sonnenverdecks verfügt über den Lichtschutzfaktor 50+ und kann unabhängig vom Tragebügel verwendet werden. Der Kindersitz Baby Safe SHR II bietet zudem eine einfache Bedienung mit nur einer Hand und einen weich gepolsterten Tragebügel für einfacheren Transport.

Welchen Römer Baby-Safe sollte man kaufen?
Der Baby Safe SHR II ist nur für Eltern interessant, die den passenden BRITAX Kinderwagen mit CLICK & GO® besitzen oder kaufen möchten. Der Plus II ist dank seines geringeren Gewichtes dem Plus vorzuziehen, auch wenn 300 Gramm auf dem Papier recht wenig aussehen. Viel wichtiger ist die Anschaffung der Isofix-Base, wenn das Auto mit Isofix ausgestattet ist. Denn neben der einfacheren Befestigung erhöht die Base die Sicherheit deutlich.

Unterschiede zwischen dem Römer Baby Safe Plus, dem Römer Baby Safe Plus SHR II und dem Römer Baby Safe i-Size

Alle drei Römer Kindersitze sind von der Geburt bis zu einem Alter von 13 Monaten oder einem Gewicht von 13 kg geeignet. Geringfügig länger, bis zu einem Alter von 15 Monaten, kann der Baby Safe i-Size verwendet werden. Alle drei Römer Baby Safe Plus Babyschalen sind für eine Größe von 40 cm bis 83 cm ausreichend. Der Einbau erfolgt entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Der Römer Baby Safe Plus und der Römer Baby Safe SHR ii sind für das Travelsystem und für eine Mitnahme im Flugzeug geeignet. Der SHR ii verfügt im Test zusätzlich über einen Seitenaufprallschutz und eine flache Liegeposition. Beim Römer Baby Safe i-Size wurde der Seitenaufprallschutz verbessert. Er entspricht der gültigen i-Size Norm R 129. Eine Drehfunktion haben alle drei Modelle nicht.

Römer BABY-SAFE plus – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Blue Sky Chilli Pepper Cool Berry

Wieviel wiegt der Römer Baby Safe Plus?

Der Baby Safe Plus bringt im Römer Baby Safe Plus Test ein Gewicht von 3,9 kg auf die Waage. Der Baby Safe SHR II wiegt 4,7 kg und der Baby Safe i-Size wiegt 4,8 kg.

I-Size Base oder Belted Base?

Die Römer Baby Safe Plus Isofix Base ist für den Baby Safe Plus und den Römer Baby Safe Plus SHR II mit Isofix Basis kompatibel. Sie wird mit den Isofixhaken befestigt. Die Römer Baby Safe Plus Belted Base passt ebenfalls für den Römer Baby Safe Plus und den Baby Safe Plus SHR II. Sie wird mit dem Spanngurt des Autos eingebaut, wenn Fahrzeuge keine Isofixhaken besitzen. Beide Adapter für die Babyschale besitzen einen Stützfuß.

Römer BABY-SAFE plus II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Cool Berry Cactus Green Fossil Brown Blue Sky

Kompatibel als Kinderwagen

Der Click and Go Adapter für den Römer Babysafe Plus ist ein universal Adapter für den Baby Safe Plus, den Baby Safe Plus II und den Baby Safe Plus SHR II. Damit wird die Babyschale an Britax Römer Kinderwagen und an den Kinderwagen anderer Hersteller befestigt. Mit nur einem einzigen Klick rastet die Babyschale ein.

Welcher Buggy passt für den Römer Baby Safe Plus?

Britax Römer bietet als Fahrgestell für den Römer Baby Safe Plus die Buggys Britax B-Lite, den B-Motion 4 und 3 und den B-Agile 4 und 3 und den Revolution Pro an. Mit anderen Adaptern sind Buggys anderer Kinderwagenhersteller als Fahrgestell für den Römer Baby Safe Plus kompatibel.

Römer BABY-SAFE plus SHR II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Cool Berry Cactus Green
Bild
Dessin Fossil Brown Blue Sky Magic Dots Smart Zebra

Römer Baby Safe Plus Bezug / Ersatzbezug


Als Bezug für den Römer Baby Safe Plus und den Römer Baby Safe SHR II ist ein Frotteebezug als Ersatzbezug und als Sommerbezug als Römer Baby Safe Zubehör erhältlich. Der Römer Baby Safe Ersatzbezug besteht aus zwei Teilen. Eines passt für den Sitzverkleinerer, das Andere für die restliche Babyschale. Der Bezug besitzt keine Druckknöpfe, sondern wird in versteckte Häkchen in den Ecken der Babyschale eingehängt. Neben dem Sommerbezug ist ein Keep Cool Bezug, er soll das Schwitzen verhindern, erhältlich.

Urteile im Test und Service

Der ADAC und Stiftung Warentest bewerteten den Kindersitz Baby Safe Plus mit dem Urteil „Sehr gut“ und der Note 1,5 im Zeitraum 06/2008. Der Kindersitz Baby Safe Plus II erhielt das Prädikat „Gut“ und die Note 1,7 im Zeitraum 06/2011. Neben die Sicherheitskriterien zählten die sehr gute Handhabung und ein großzügiges Platzangebot nach den Meinungen der Tester zu den Vorteilen der Babyschalen. Ein Einbauvideo für die Babyschalen ist online bei Britax Römer hinterlegt.

Römer King Plus

Britax Römer Autositz KING II LS
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kindersitz Römer King Plus

Der Britax Römer Kindersitz King Plus kann von Kindern in einem Alter von neun Monaten bis zu rund vier Jahren und mit einem Gewicht zwischen 9-18 kg benutzt werden. Er gehört zur Gruppe eins der Kindersitze. Der Kindersitz als Nachfolger des Römer Quickfix verfügt über ein automatisches Spannsystem zur Befestigung für die Gurte. Die Neigung der Sitzschale kann 4-fach bis zur Liegeposition verstellt werden. Kopfstütze und Gurte sind mehrfach verstellbar.

Produktmerkmale

Britax Römer Autositz KING II LS
Der Römer King Plus wird aktuell nicht mehr angeboten. An seine Stelle treten der King II und der King II LS, wie hier im Bild.

Der Einbau im Auto in Fahrtrichtung erfolgt mit dem Dreipunktgurt. Dazu lässt sich die Sitzschale abklappen. Im Kindersitz wird das Kind mit einem 5-Punkt Haltegurt gesichert. Gurt und Kopfstütze wachsen mit. Spezielle Schulterpolster mindern die Belastungswerte bei einem Unfall. Der Autokindersitz ist weich gepolstert. Tiefe Seitenwangen bieten bei einem Seitenaufprall Schutz. Im Rückenbereich des King sorgen Belüftungsschlitze für ein cooles Klima. Für den King Plus sind über 16 Farb- und Stoffvarianten erhältlich, was besonders Mütter freut, die auf ein angepasstes Design Wert legen.

Handhabung

Der stabile Bau des Sitzes ist für das relativ hohe Gewicht verantwortlich. Der Autokindersitz wiegt 11 kg. Die Befestigung im Fahrzeug ist durch den Klappmechanismus einfach, was einen Wechsel zwischen mehreren Fahrzeugen ermöglicht. Anders als beim Kidfix Kindersitz oder beim Römer Safefix wird der King Plus ohne Isofix befestigt, kann aber genau so als Nächster nach der Babyschale verwendet werden. Durch den korrekt gespannten Gurt Sitz der King Plus bombenfest. Das Gurtschloss klappt beim Hineinsetzen in die Sitzschale nach vorn und die Gurthalter halten die Schultergurte in der richtigen Position.

Unterschiede zwischen KING II, KING II LS und KING II ATS

Der King II mit Organizer hat eine zusätzliche Rückenlehnentasche für Spielzeug. Sie schützt zusätzlich die Rückseite des Autositz vor Verschmutzung durch agile Kinder. Er ist auch mit einem Sommerbezug erhältlich. Der Römer King II LS ist mit einem Licht- und Tonindikator ausgestattet, dass das korrekte Anschnallen des Kindes betätigt. Der King ATS strahlt einen Warnton und ein Lichtsignal aus, wenn sich der Anschnallstatus während der Dauer Fahrt verändert. Die Batterien (2xAAA) für die LS-Variante sollten laut Römer die normale Nutzungsdauer des Auto-Kindersitzes überstehen. Die Batterien der ATS-Variante müssen aufgrund der automatischen Gurtspannfunktion regelmäßig gewechselt werden.
Alle Sitze der King-Gruppe besitzen eine klappbare Sitzschale und das Gurt-Spannsystem.

Welchen Römer King Autositz sollte man kaufen?
Der King Plus ist aktuell nur noch selten erhältlich. Wichtiger Unterschied zwischen dem aktuellen Modell KING II und KING II LS liegen im verbesserten Verstellgriff der Kopfstütze beim Modell LS und ATS. Die Version LS verfügt über ein Kontrolllicht mit Tonsignal, wenn der Gurt korrekt eingerastet ist. Die ATS-Version verfügt darüber hinaus über einen automatisierten Gurtstaffer-Mechanismus.
Kindersitz Römer KING II Römer KING II LS Römer KING II ATS
Bild
Gruppe, Alter / Gewicht Gruppe 1, 9 – 18 kg (9 Monate – 4 Jahre) Gruppe 1, 9 – 18 kg (9 Monate – 4 Jahre) Gruppe 1, 9 – 18 kg (9 Monate – 4 Jahre)
Maße (HxBxT), Gewicht 67 x 45 x 54 cm, 10,3 kg 67 x 45 x 54 cm, 10,3 kg 67 x 45 x 54 cm, 10,3 kg
Reboarder
Befestigung im Fahrzeug 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges
Bedienungsanleitung Download Download Download

Der Kindersitz im Test

Laut ÖAMTC ist der Kindersitz unter den Sitzen ohne Isofix der Beste. Stiftung Warentest und der ADAC bewerteten den Sitz mit dem Urteil „Gut“ und der Note 2,1 im Zeitraum 11/2008 in puncto Handhabung, Sicherheit und Komfort. Die positiven Meinungen der Nutzer spiegeln vor allem die leichte Bedienung, die Sicherheit und den Sitzkomfort wieder. Mütter können zudem die Liegeposition wie in einer Babytrage einstellen, ohne ihr Kind aufzuwecken.

Römer KING II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper

Ab wann passt der Römer King Plus?

Der Römer King Plus ist der Nachfolger der Babyschale. Er ist als Kindersitz der Gruppe eins für Kinder zwischen neun und 18 Kilogramm und in einem Alter zwischen neun Monaten und vier Jahren zugelassen. Der Kindersitz wiegt 11 Kilogramm.

Ist der Römer King Plus mit Isofix?

Nein, der Römer King Plus wird mit dem Fahrzeuggurt befestigt. Das Kind wird im Römer King Plus mit dem 5-Punkt-Gurt des Kindersitzes angeschnallt.

Der Römer King Plus im Test

Der Kinderautositz Römer King Plus wurde 2008 Testsieger bei Stiftung Warentest mit der Note 2,1 und dem Prädikat „gut“. Der ADAC bewertet den Römer King Plus im gleichen Zeitraum ebenfalls mit „gut“. Im Römer King Plus Test wurden der Seitenaufprallschutz und die zentrale Verstellung der Gurtlänge hervorgehoben. Feste Schulterpolster am 5-Punkt Gurt reduzierten die Belastungen an Hals und Nacken. Belüftungskanäle sorgten im Test dafür, dass das Kind weniger schwitzt.

Römer KING II LS – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Dark Grape Crown Blue Taupe Grey Smart Zebra Big Giraffe

Römer King Plus Anleitung


Die Montage erfolgt in Fahrtrichtung mit dem Dreipunktgurt des Autos. Der Römer King Plus darf nicht nur auf der Rückbank in Fahrtrichtung, sondern auch in einem Kleinbus oder Van auf einem Sitz, entgegengesetzt der Fahrtrichtung erfolgen.

  1. Stellen Sie den Römer King Plus in eine aufrechte Position.
  2. Entfernen Sie die Sitzschalte von der Basis, indem Sie den grauen Hebel zur Entriegelung drücken und gleichzeitig an der Sitzschale nach vorn ziehen.
  3. Anschließend führen Sie den Fahrzeuggurt zwischen Sitzschale und Unterteil durch und lassen Sie diesen in das Gurtschloss einrasten.
  4. Achten Sie darauf, dass der Diagonalgurt oberhalb des Gurthakens liegt.
  5. Ziehen Sie am Diagonalgurt, um den Beckengurt zu straffen.
  6. Wenn der Gurt straff gespannt ist, lassen Sie den Klemmhebel einrasten.
  7. Kippen Sie nun die Sitzschale ganz nach vorne und drücken Sie die Spannklappe nach hinten, bis sie aus der Sitzschale aushakt.
  8. Nun klappen Sie die Sitzschale nach hinten. Die Spannmechanik arbeitet nun selbstständig.
  9. Drücken Sie die Sitzschale nach unten, bis sie auf beiden Seiten in das Sitzunterteil einrastet.

Römer King Plus Ersatzteile

Der Römer King Plus wird derzeit nicht hergestellt. Er ist gebraucht als Römer King plus Trendline oder in vielen anderen Designs erhältlich. Ersatzteile sind nicht mehr auf der Homepage von Britax Römer zu finden. Aber eine Weiterleitung zu einem anderen Anbieter ist hinterlegt. Dort sind alle Ersatzteile den Römer King Plus verfügbar. Dazu gehören:

  • Dämpfungseinleger Römer King Plus Styropor
  • Spannkappenrad
  • Schaumeinleger
  • Römer King Plus Ersatzbezug
  • Schulterpolster, Schrittpolster
  • Gurte und Blenden

Römer Kidfix

Römer KIDFIX SL SICT
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Römer Kidfix Kindersitz im Test

Römer Kindersitze aus der Reihe Kidfix zählen zur Gruppe zwei bis drei mit einem Gewicht zwischen 15 kg und 36 kg und können damit fast über die gesamte Zeit, die für einen Transport der Kinder mit Autokindersitz vorgeschrieben ist, verwendet werden. Der Britax Römer Kidfix SL mit unterschiedlichem Cover kann auch in jene Fahrzeuge eingebaut werden, wo die Isofix-Verankerungen nur schwer erreichbar sind.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Ausstattung

Römer Kidfix SL SICT
Der SICT-Seitenaufprallschutz ist rechts oben deutlich im Bild erkennbar. Es wird zu Fahrzeugtür angebracht und soll bei einem Seitenaufprall zusätzlichen Schutz bieten. Im Bild: Der Kidfix SL SICT

IsoFit Soft-Latch, flexible Gurte am Kindersitz, sind beim Kidfix SL als Verbindungsstücke gedacht, wenn die Isofix- Verankerungspunkte nicht gut erreichbar sind. Die SL-Gurte ermöglichen zudem einen einfachen Wechsel des Sitzes zwischen mehreren Fahrzeugen. Ist der Kindersitz leer, dann wird er durch die Gurte gesichert. Der Kindersitz besitzt keinen extra Gurt. Das Kind wird mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges angeschnallt. Die Gurtführung ist so gestaltet, dass Fehler beim Anschnallen im Auto vermieden werden. Kopfstütze und Gurtführung sind höhenverstellbar. Durch die V-förmige Rückenlehne wird für viele Jahre eine optimale Passform erreicht. Die Seitenwangen sind in ihrem Umfang zum Schutz gegen einen möglichen Aufprall dimensioniert. Der Bezug ist weich gepolstert und waschbar.

Kindersitz Römer Kidfix XP Römer Kidfix XP SICT Römer Kidfix SL Römer Kidfix SL SICT
Bild
Maße (HxBxT), Gewicht 68-86 x 48 x 42 cm, 7,2 kg 68-86 x 54 x 42 cm, 7,2 kg 66 – 85 x 51 x 45 cm, 6,4 kg 66 – 85 x 51 x 45 cm, 6,7 kg
Reboarder
Befestigung Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs
Bedienungsanleitung Download Download Download Download
Testergebnis Stiftung Warentest GUT (2,0) 6/2014 ADAC Test GUT (1,7) 11/2013

Was bedeutet die Bezeichnung SICT bei Römer Kindersitze?
Die Autositze SL und XP werden mit einem flexiblen Seitenaufprallschutz angeboten. Dieser soll bei einem Seitencrash das Kind besser schützen.

Handhabung

detail-XP-PAD
Das XP-PAD: Laut Britax Römer absorbiert das Pad, angebracht auf den 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs, 30% der Kräfte bei einem Unfall, die auf den Nacken des Kindes wirken.

Autokindersitze kommen nach der SHR Babyschale zum Einsatz. Der Römer Kindersitz wiegt nur 6,2 kg und überzeugt durch eine leichte Montage. Der Tehter, ein zusätzliches Gurtband zur Verankerung des Sitzes, ist im Kindersitz integriert. Da die Sitzfläche nicht mehr so hoch ist, können agile Kinder ihre Beine gut abwinkeln. Durch die immensen Verstellmöglichkeiten lässt sich der Sitz lange verwenden. Die innovative Kollektion ist in vielen Farbnuancen erhältlich. Der Bereich von Schultern und Kopf ist wie in Babyschalen betont schmal gehalten, was sich besonders vorteilhaft bei extremen Kurven auswirkt. Zum Schutz der Autositze sind passende Unterlagen erhältlich.

Unterschiede in der Kidfix-Reihe

detail-roemer-sict
Beim SICT (Side Impact Cushion Technology) handelt es sich um einen flexiblen Seitenaufprallschutz.
  • Der Kidfix XP und der Kidfix XL Sict werden gemeinsam über das Isofit-System mit festen Rastarmen befestigt. Der Einbau über den Fahrzeuggurt ist außerdem möglich. Das integrierte XP-Pad vermindert die Aufprallkräfte auf den Nacken des Kindes. Kidfix XL SICT ist zusätzlich mit einem erweiterten Seitenaufprallschutz ausgestattet.
  • Kidfix SL und Kidfix SL SICT verfügen miteinander über das Isofit-System mit flexiblen Gurten und können ferner mit dem Fahrzeuggurt eingebaut werden. Kidfix SL Sict ist mit einem speziellen Seitenaufprallschutz ausgestattet.
Was bedeutet XP-PAD bei Römer-Kindersitze?
Beim XP-PAD handelt es sich um ein spezielles Gurt-Polster, welches an den 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs angebracht wird und die Kräfte bei einem Unfall, , die auf den Nacken des Kindes wirken, um 30% reduzieren sollen.

Der Kindersitz im Test

Der Kindersitz wird in Deutschland gefertigt. Er wurde 06/2007 vom ADAC und der Stiftung Warentest mit dem Urteil gut ausgezeichnet. Mehr Sicherheit wurde im Test durch die Befestigung an den Isofix-Punkten erzielt. Positiv wurden die gute Polsterung und die Verstellmöglichkeiten bewertet.

Römer KIDFIX XP – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Dark Grape Crown Blue

Römer Kidfix Kindersitz ab welchem Alter?

Ein Römer Kidfix Kindersitz ist für die Altersgruppe vier bis zwölf Jahre oder für ein Gewicht von 15-36 Kilogramm gedacht. Kidfix Kindersitze sind Sitzerhöhungen mit fester Rückenlehne, die das Sitzen für größere Kinder komfortabler machen. Der Einbau erfolgt in Fahrtrichtung. Das Eigengewicht der Kidfix Kindersitze liegt zwischen sechs und sieben Kilogramm. Das Kind im Kindersitz wird mit dem Dreipunktgurt gesichert.

Römer KIDFIX XP SICT – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Crown Blue Cool Berry Smart Zebra Stone Grey

Unterschiedliche Modelle

Britax Römer bietet mit dem Römer Kidfix Modelle für Heranwachsende mit und ohne Isofixbefestigung an. Über Isofix verfügen der Römer Kidfix XP, der Römer Kidfix XP Sict und der Römer Kidfix SL Sict. Der Kindersitz Römer SL lässt sich dagegen mit Isofix und mit Gurt befestigen. Er eignet sich für einen schnellen Wechsel zwischen zwei Fahrzeugen. Das hauseigene Isofix –System des Herstellers heißt Isofit. Gemeinsamkeiten der Kidfix Kindersitze liegen in der festen V-förmigen Rückenlehne und der in die Höhe mitwachsende Kopfstütze. Breite Seitenwangen schützen bei einem Seitencrasch. Sonderausstattungen sind:

  • Römer Kidfix XP: XP-Pad fängt Aufprallkräfte im Brustbereich ab, breite Seitenwangen
  • Römer Kidfix XP Sict: XP-Pad im Brustbereich, breite Seitenwangen, zusätzliche Puffer in den Seitenwangen, die Aufprallenergie absorbieren
  • Römer Kidfix SL: Soft-Latch-Konnektoren für den Einbau mit dem Fahrzuggurt oder dem Einbau mit Isofix
  • Römer Kidfix SL Sict: SICT Seitenaufprallschutz, Befestigung mit Isofix oder mit dem Fahrzeuggurt
  • Römer Kidfix Sict: große seitliche Aufprallpolster

Römer KIDFIX SL – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kidfix Test

Der Römer Kidfix SL wurde 2015 Testsieger bei Stiftung Warentest mit der Note 1,8. Er erzielte in Bedienbarkeit, Sicherheit, Handhabung und Ergonomie Bestnoten. Das Verletzungsrisiko wurde beim Frontcrash als „gering“ und beim Seitencrash als „sehr gering“ eingestuft. Schadstoffe wurden nicht gefunden. Der Römer Kidfix XP Sict wurde 2013 von Stiftung Warentest und ADAC mit „gut“ bewertet. Besonders lobenswert wurden die verriegelte Gurtöse und das XP-Pad erwähnt, das den Gurt im Falle eines Crashs an seinem Platz hält und das damit das Verletzungsrisiko senkt. Der Römer Kidfix II XP SICT wurde 2016 Testsieger bei Stiftung Warentest und erhielt bei ADAC Online das Prädikat „gut“.

Römer KIDFIX SL SICT – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Smart Zebra Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kidfix Trendline

Der Kindersitz Römer Trendline zählt zu den beliebtesten Kindersitzen bei Eltern, nicht nur weil die Farbgebung so unempfindlich und zeitlos ist und nicht kitschig wirkt. Die Farbgebung harmoniert in vielen Auto-Innenräumen. Die Rückenlehne passt sich der Neigung der Autositzbank an, was Kinder als sehr bequem empfinden. Sie können sich im Römer Kidfix Trendline selbst anschnallen.

Was ist das ISOFIT System?
Das ISOFIT-System ist keine neue Verbindungstechnik. Britax-Römer bezeichnet mit ISOFIT spezielle Einführhilfen, die das Einbauen des Auto-Kindersitzes in die ISOFIX-Befestigungspunkte des Fahrzeuges erleichtern.

Römer Safefix plus

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kindersitz Römer Safefix plus

Der Britax Römer Autositz Safefix ist ein Kindersitz der Gruppe eins für Kinder mit einem Gewicht von 9-18 kg. In der Regel erreichen Kinder dieses Gewicht zwischen neun Monaten und vier Jahren. Der Autokindersitz zeichnet sich durch ein Ankippsystem aus, das im Zusammenspiel mit dem installierten Stützbein Rotationen und ein Kippen des Kindersitzes bei einem Crash verhindert. Die Belastungskräfte auf den kindlichen Kopf werden im Falle eines Unfalls reduziert.

Technische Besonderheiten

roemer-safefix-plus
2008 erhielt der Safefix Plus von ADAC Motorwelt das Urteil „Gut“ im Test von 40 Kindersitzen. Die Befestigung ist mit Isofix oder mit dem Dreipunktgurt möglich.

Der Autokindersitz wird in Fahrtrichtung montiert. Die Befestigung ist mit Isofix oder mit dem Dreipunktgurt möglich. Das Kind ist im Kindersitz mit einem 5-Punkt-Gurtsystem gesichert. Der Gurt wächst mit der zentralen Gurtverlängerung mit. Das Stützbein für zusätzliche Sicherheit ist bereits fest, anders als beim Kidfix Kindersitz, mit dem Safefix Kindersitz verbunden. Ob Kindersitz und Stützbein richtig installiert sind, das wird durch einen Farbindikator angezeigt. Spezielle Schulterpolster reduzieren die Belastungswerte bei einem Unfall. Der Kindersitz verfügt über einen maximal gepolsterten Seitenaufprallschutz. Kopfstütze und Schultergurte sind höhenverstellbar.

Möglicher Mangel: In einer bestimmten Wachstumsphase ist es für agile Kinder ein Leichtes, aus den Gurten herauszuschlüpfen, wenn diese nicht fest genug angezogen sind. Dieses Problem ist bei Römer bekannt. Die Lösung mit einer Schnalle im Brustbereich für Autokindersitze fiel beim Crashtest leider durch. Wächst das Kind, dann erledigt sich das Problem von selbst.

Handhabung

Der Kindersitz Safefix plus wiegt 17 kg. Die Isofixarme lassen sich bei Nichtbenutzung einfahren. Spezielle Halter erleichtern das Hineinsetzen des Kindes. Das Gurtschloss klappt dann automatisch nach vorn. Um das Kind festzuschnallen, müssen Mütter beide Hände verwenden. Der Bezug ist weich gepolstert. Das Cover der Autokindersitze reicht von Smart Zebra und Big Giraffe bis zu Farbkombinationen für Mädchen oder Buben und Unisex-Modellen. Bei ausgewählten Bezügen muss mit einer längeren Lieferzeit gerechnet werden. Der Bezug ist abnehmbar und waschbar. Die Gurte müssen dazu nicht ausgefädelt werden. Als Zubehör sind ein Kiddy Care Getränke- und Snackhalter, ein Thermo-Cover, ein leichter Sommerbezug und Unterlagen zur Schonung der Autositze erhältlich.

Der Autokindersitz im Test

2008 erhielt der Safefix Plus von ADAC Motorwelt das Urteil „Gut“ im Test von 40 Kindersitzen. In den folgenden Jahren bewerteten die Nutzer verschiedener Verbraucherportale den Kindersitz mit dem „Reader Gold Award“, dem Prädikat „Best Buy & best Value“, „Bacra Winner“ und als „Silver-Car Seat Group 1“, welche die Meinungen der Nutzer über den Kindersitz wiedergeben. Der Kinderitz entspricht der R44-Zulassung. Für die Kippprüfung nach ECE R44/04-Prüfnorm bei der Dekra 2014 ist der Autokindersitz mit einem besonderen Symbol, das extra für Britax entworfen wurde, gekennzeichnet.

Römer Safefix plus – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Dark Grape
Bild
Dessin Crown Blue Taupe Grey Smart Zebra Big Giraffe

Unterschiede Safefix Duo und Römer Safefix tt

Der Kindersitz Römer Safefix plus wird in Fahrtrichtung montiert. Er ist kein Reboarder, wie es für Kinder im Alter von neun Monaten bis 15 Monaten empfohlen wird. Er kann sowohl mit Isofix und mit dem Dreipunktgurt befestigt werden. Der Römer Safefix plus besitzt ein Stützbein für zusätzliche Sicherheit. Der Römer Safefix plus tt verfügt anstatt eines Stützbein über eine Verankerung mit Top Tether als dritten Befestigungspunkt. Er ist nur mit Isofix montierbar.

Ab wann kann der Römer Safefix Plus verwendet werden?

Der Kindersitz schließt sich an die Babyschale an. Er ist für ein Gewicht von 9-18 Kilogramm oder für ein Alter von neun Monaten bis vier Jahren zugelassen. Der Kindersitz selbst wiegt 14 Kilogramm.

Ist der Römer Safefix Plus sicher?

Im Römer Safefix plus Test vom ADAC erhielt der Kindersitz der Gruppe eins das Prädikat „gut“. Allerdings sollte die Montage mit Isofix erfolgen, denn sonst ist das Testergebnis nur mittelmäßig. Durch den Stützfuß wird die Rotationsbewegung im Falle eines Unfalls verhindert. Der Safefix plus kann den Stützfuß mit Gurt und mit Isofix zur Stabilisation des Kindersitzes nutzen. Der ADAC lobt die einfache Isofix-Montage und den Komfort des Kindersitzes.

Römer Safefix plus Anleitung Montage mit Isofix und Stützbein

  1. 1. Klipsen Sie die Einführhilfen auf die Isofix Befestigungspunkte zwischen Rückbank und Rückenlehne.
  2. Ziehen Sie mit dem grünen Griff die Rastarme vollständig heraus.
  3. Klappen Sie das Stützbein aus.
  4. Drücken Sie auf die grauen Sicherungsknöpfe rechts und links am Sitzunterteil und öffnen Sie damit die Haken an den Rastarmen.
  5. Schieben Sie die Rastarme in die Einführhilfen bis diese hörbar einrasten.
  6. Der Römer Safefix plus ist korrekt befestigt, wenn bei beiden Sicherungsknöpfen die grünen Markierungen sichtbar sind.
  7. Drücken Sie nun auf die orangefarbige Spanntaste und schieben Sie den Kindersitz bis an die Rückenlehne des Fahrzeuges.
  8. Um das Stützbein in die richtige Länge zu bringen, drehen Sie den Drehgriff gegen den Uhrzeigersinn. Achten Sie darauf, dass das Stützbein weder in der Luft schwebt, noch den Römer Safefix Plus aushebt.

Römer Safefix Anleitung Befestigung mit dem Fahrzeuggurt

  1. 1. Führen Sie den Autogurt zwischen der Sitzschale und dem Sitzunterteil hindurch., ohne den Gurt zu verdrehen. Rasten Sie den Gurt im Autogurtschloss ein.
  2. Straffen Sie den Diagonalfurt, in den Sie am Beckengurt ziehen.
  3. Schwenken Sie den Klemmhebel an der Seite des Gurtschlosses nach unten.
  4. Legen Sie den Gurt auf der Seite des Gurtschlosses in die Gurtklemme und auf der anderen Seite in die Gurtführung ein.
  5. Drücken Sie kräftig auf den Kindersitz, ziehen Sie am Diagonalgurt und schließen Sie dann die Gurtklemme.
  6. Stellen Sie die richtige Länge des Stützbeins wie in Punkt 8. ein.