Kindersitz Römer Baby-Safe Plus

Römer BABY-SAFE plus II
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Römer Baby-Safe Plus Babyschale im Test

Der Römer Safe Plus ist eine Babyschale, die mit dem Fahrzeuggurt oder mit den Sicherungssystemen Baby-Safe Belted Base und Baby-Safe Isofix Base kompakt im Auto befestigt werden kann. Der Adapter zur Befestigung ist im Kindersitz integriert. Die Sicherungssysteme müssen extra erworben werden. Die Babyschale gehört zur Gruppe 0 der Autokindersitze, welche von der Geburt bis zu einem Gewicht von 13 kg empfohlen werden. Der Sitz ist für den Flugzeugverkehr zertifiziert.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Merkmale

Römer BABY-SAFE plus II
Die Befestigung der Römer Baby Safe Reihe erfolgt mit dem Fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurt oder einfacher und sicherer mit dem als Zubehör erhältlichen Baby-Safe Belted Base oder der Baby-Safe Isofix Base.

Die Babyschale Safe Plus wird entgegen der Fahrtrichtung eingebaut. Sie bietet mit ihrer tiefen Schale und den hohen Seitenwagen den bestmöglichsten Schutz bei einem Crash. Der Rückenbereich ist extra gepolstert. Eine integrierte verstellbare Kopfstütze sorgt für zusätzlichen Halt. Das Baby wird durch einen 5-Punkt-Gurt mit zentraler Verstellmöglichkeit gesichert. Kindersitze der Kidfix-Gruppe schließen als Nächstes an die Babyschale an.

Handhabung

Der Autokindersitz Römer Safe Plus ergibt durch Click & Go mit Britax Kinderwagen ein perfektes Travel System. Mit dem integrierten Tragegriff wird er zur Babytrage mit Sonnenverdeck und feststellbarer Schaukelfunktion für unterwegs. Der Einbau im Auto ist einfach. Auf dem Beifahrersitz wird die Babyschale mit dem Dreipunktgurt gesichert. Auf dem Autositz im Fond werden die Babyschalen mit Baby-Safe Belted Base oder Baby-Safe Isofix Base mit nur einem Klick zum montiert. Agile Geschwisterkinder können sich durch die zugewandte Sitzposition miteinander unterhalten. Als etwas störend wird das relativ hohe Gewicht empfunden. Die Babyschale wiegt 4,2 kg. Mit einem unterschiedlichen Cover erfüllen die Babyschalen die Ansprüche der Mütter. Der Bezug ist ohne das Ausfädeln der Gurte waschbar.

Kindersitz Römer Baby-Safe plus Römer Baby-Safe plus II Römer Baby-Safe plus SHR II
Bild
Gruppe, Alter / Gewicht Gruppe 0+ (≈ Geburt – 12/15 Monate, 13kg) Gruppe 0+ (≈ Geburt – 12/15 Monate, 13kg) Gruppe 0+ (≈ Geburt – 12/15 Monate, 13kg)
Maße (HxBxT), Gewicht 57 x 44 x 65 cm, 4,2 kg 57 x 44 x 65 cm, 3,9 kg 57 x 44 x 65 cm, 4,7 kg
Reboarder
Befestigung im Fahrzeug 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges oder Isofix (ISOFIX-Adapter, Zubehör) 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges oder Isofix (ISOFIX Base, Zubehör) 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges oder Isofix (ISOFIX Base, Zubehör)
Bedienungsanleitung Download Download Download
Testurteil ADAC und Stiftung Warentest: Sehr gut (1,5) 06/2008 ADAC und Stiftung Warentest: Gut (1,7) 06/2011 (ohne Basis), Sehr Gut (1,4) 06/2011 (mit Isofix) ADAC und Stiftung Warentest: Gut (1,7) 06/2011 (ohne Basis), Sehr Gut (1,4) 06/2011 (mit Isofix)

Baby Safe Plus und Baby-Safe Plus II

Der Baby Safe Plus II wiegt nur 3,9 kg. Gegenüber dem Baby Safe Plus ist er mit einem speziellen DIP-Seitenaufprallschutz ausgestattet. Mit der Sitzverstellung gewährleistet der Baby Safe Plus II eine flache Liegeposition für Neugeborene. Der Bezug des Sonnenverdecks verfügt über den Lichtschutzfaktor 50+ und kann unabhängig vom Tragebügel verwendet werden. Der Kindersitz Baby Safe SHR II bietet zudem eine einfache Bedienung mit nur einer Hand und einen weich gepolsterten Tragebügel für einfacheren Transport.

Welchen Römer Baby-Safe sollte man kaufen?
Der Baby Safe SHR II ist nur für Eltern interessant, die den passenden BRITAX Kinderwagen mit CLICK & GO® besitzen oder kaufen möchten. Der Plus II ist dank seines geringeren Gewichtes dem Plus vorzuziehen, auch wenn 300 Gramm auf dem Papier recht wenig aussehen. Viel wichtiger ist die Anschaffung der Isofix-Base, wenn das Auto mit Isofix ausgestattet ist. Denn neben der einfacheren Befestigung erhöht die Base die Sicherheit deutlich.

Unterschiede zwischen dem Römer Baby Safe Plus, dem Römer Baby Safe Plus SHR II und dem Römer Baby Safe i-Size

Alle drei Römer Kindersitze sind von der Geburt bis zu einem Alter von 13 Monaten oder einem Gewicht von 13 kg geeignet. Geringfügig länger, bis zu einem Alter von 15 Monaten, kann der Baby Safe i-Size verwendet werden. Alle drei Römer Baby Safe Plus Babyschalen sind für eine Größe von 40 cm bis 83 cm ausreichend. Der Einbau erfolgt entgegengesetzt der Fahrtrichtung. Der Römer Baby Safe Plus und der Römer Baby Safe SHR ii sind für das Travelsystem und für eine Mitnahme im Flugzeug geeignet. Der SHR ii verfügt im Test zusätzlich über einen Seitenaufprallschutz und eine flache Liegeposition. Beim Römer Baby Safe i-Size wurde der Seitenaufprallschutz verbessert. Er entspricht der gültigen i-Size Norm R 129. Eine Drehfunktion haben alle drei Modelle nicht.

Römer BABY-SAFE plus – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Blue Sky Chilli Pepper Cool Berry

Wieviel wiegt der Römer Baby Safe Plus?

Der Baby Safe Plus bringt im Römer Baby Safe Plus Test ein Gewicht von 3,9 kg auf die Waage. Der Baby Safe SHR II wiegt 4,7 kg und der Baby Safe i-Size wiegt 4,8 kg.

I-Size Base oder Belted Base?

Die Römer Baby Safe Plus Isofix Base ist für den Baby Safe Plus und den Römer Baby Safe Plus SHR II mit Isofix Basis kompatibel. Sie wird mit den Isofixhaken befestigt. Die Römer Baby Safe Plus Belted Base passt ebenfalls für den Römer Baby Safe Plus und den Baby Safe Plus SHR II. Sie wird mit dem Spanngurt des Autos eingebaut, wenn Fahrzeuge keine Isofixhaken besitzen. Beide Adapter für die Babyschale besitzen einen Stützfuß.

Römer BABY-SAFE plus II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Cool Berry Cactus Green Fossil Brown Blue Sky

Kompatibel als Kinderwagen

Der Click and Go Adapter für den Römer Babysafe Plus ist ein universal Adapter für den Baby Safe Plus, den Baby Safe Plus II und den Baby Safe Plus SHR II. Damit wird die Babyschale an Britax Römer Kinderwagen und an den Kinderwagen anderer Hersteller befestigt. Mit nur einem einzigen Klick rastet die Babyschale ein.

Welcher Buggy passt für den Römer Baby Safe Plus?

Britax Römer bietet als Fahrgestell für den Römer Baby Safe Plus die Buggys Britax B-Lite, den B-Motion 4 und 3 und den B-Agile 4 und 3 und den Revolution Pro an. Mit anderen Adaptern sind Buggys anderer Kinderwagenhersteller als Fahrgestell für den Römer Baby Safe Plus kompatibel.

Römer BABY-SAFE plus SHR II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Cool Berry Cactus Green
Bild
Dessin Fossil Brown Blue Sky Magic Dots Smart Zebra

Römer Baby Safe Plus Bezug / Ersatzbezug


Als Bezug für den Römer Baby Safe Plus und den Römer Baby Safe SHR II ist ein Frotteebezug als Ersatzbezug und als Sommerbezug als Römer Baby Safe Zubehör erhältlich. Der Römer Baby Safe Ersatzbezug besteht aus zwei Teilen. Eines passt für den Sitzverkleinerer, das Andere für die restliche Babyschale. Der Bezug besitzt keine Druckknöpfe, sondern wird in versteckte Häkchen in den Ecken der Babyschale eingehängt. Neben dem Sommerbezug ist ein Keep Cool Bezug, er soll das Schwitzen verhindern, erhältlich.

Urteile im Test und Service

Der ADAC und Stiftung Warentest bewerteten den Kindersitz Baby Safe Plus mit dem Urteil „Sehr gut“ und der Note 1,5 im Zeitraum 06/2008. Der Kindersitz Baby Safe Plus II erhielt das Prädikat „Gut“ und die Note 1,7 im Zeitraum 06/2011. Neben die Sicherheitskriterien zählten die sehr gute Handhabung und ein großzügiges Platzangebot nach den Meinungen der Tester zu den Vorteilen der Babyschalen. Ein Einbauvideo für die Babyschalen ist online bei Britax Römer hinterlegt.

Römer King Plus

Britax Römer Autositz KING II LS
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kindersitz Römer King Plus

Der Britax Römer Kindersitz King Plus kann von Kindern in einem Alter von neun Monaten bis zu rund vier Jahren und mit einem Gewicht zwischen 9-18 kg benutzt werden. Er gehört zur Gruppe eins der Kindersitze. Der Kindersitz als Nachfolger des Römer Quickfix verfügt über ein automatisches Spannsystem zur Befestigung für die Gurte. Die Neigung der Sitzschale kann 4-fach bis zur Liegeposition verstellt werden. Kopfstütze und Gurte sind mehrfach verstellbar.

Produktmerkmale

Britax Römer Autositz KING II LS
Der Römer King Plus wird aktuell nicht mehr angeboten. An seine Stelle treten der King II und der King II LS, wie hier im Bild.

Der Einbau im Auto in Fahrtrichtung erfolgt mit dem Dreipunktgurt. Dazu lässt sich die Sitzschale abklappen. Im Kindersitz wird das Kind mit einem 5-Punkt Haltegurt gesichert. Gurt und Kopfstütze wachsen mit. Spezielle Schulterpolster mindern die Belastungswerte bei einem Unfall. Der Autokindersitz ist weich gepolstert. Tiefe Seitenwangen bieten bei einem Seitenaufprall Schutz. Im Rückenbereich des King sorgen Belüftungsschlitze für ein cooles Klima. Für den King Plus sind über 16 Farb- und Stoffvarianten erhältlich, was besonders Mütter freut, die auf ein angepasstes Design Wert legen.

Handhabung

Der stabile Bau des Sitzes ist für das relativ hohe Gewicht verantwortlich. Der Autokindersitz wiegt 11 kg. Die Befestigung im Fahrzeug ist durch den Klappmechanismus einfach, was einen Wechsel zwischen mehreren Fahrzeugen ermöglicht. Anders als beim Kidfix Kindersitz oder beim Römer Safefix wird der King Plus ohne Isofix befestigt, kann aber genau so als Nächster nach der Babyschale verwendet werden. Durch den korrekt gespannten Gurt Sitz der King Plus bombenfest. Das Gurtschloss klappt beim Hineinsetzen in die Sitzschale nach vorn und die Gurthalter halten die Schultergurte in der richtigen Position.

Unterschiede zwischen KING II, KING II LS und KING II ATS

Der King II mit Organizer hat eine zusätzliche Rückenlehnentasche für Spielzeug. Sie schützt zusätzlich die Rückseite des Autositz vor Verschmutzung durch agile Kinder. Er ist auch mit einem Sommerbezug erhältlich. Der Römer King II LS ist mit einem Licht- und Tonindikator ausgestattet, dass das korrekte Anschnallen des Kindes betätigt. Der King ATS strahlt einen Warnton und ein Lichtsignal aus, wenn sich der Anschnallstatus während der Dauer Fahrt verändert. Die Batterien (2xAAA) für die LS-Variante sollten laut Römer die normale Nutzungsdauer des Auto-Kindersitzes überstehen. Die Batterien der ATS-Variante müssen aufgrund der automatischen Gurtspannfunktion regelmäßig gewechselt werden.
Alle Sitze der King-Gruppe besitzen eine klappbare Sitzschale und das Gurt-Spannsystem.

Welchen Römer King Autositz sollte man kaufen?
Der King Plus ist aktuell nur noch selten erhältlich. Wichtiger Unterschied zwischen dem aktuellen Modell KING II und KING II LS liegen im verbesserten Verstellgriff der Kopfstütze beim Modell LS und ATS. Die Version LS verfügt über ein Kontrolllicht mit Tonsignal, wenn der Gurt korrekt eingerastet ist. Die ATS-Version verfügt darüber hinaus über einen automatisierten Gurtstaffer-Mechanismus.
Kindersitz Römer KING II Römer KING II LS Römer KING II ATS
Bild
Gruppe, Alter / Gewicht Gruppe 1, 9 – 18 kg (9 Monate – 4 Jahre) Gruppe 1, 9 – 18 kg (9 Monate – 4 Jahre) Gruppe 1, 9 – 18 kg (9 Monate – 4 Jahre)
Maße (HxBxT), Gewicht 67 x 45 x 54 cm, 10,3 kg 67 x 45 x 54 cm, 10,3 kg 67 x 45 x 54 cm, 10,3 kg
Reboarder
Befestigung im Fahrzeug 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges
Bedienungsanleitung Download Download Download

Der Kindersitz im Test

Laut ÖAMTC ist der Kindersitz unter den Sitzen ohne Isofix der Beste. Stiftung Warentest und der ADAC bewerteten den Sitz mit dem Urteil „Gut“ und der Note 2,1 im Zeitraum 11/2008 in puncto Handhabung, Sicherheit und Komfort. Die positiven Meinungen der Nutzer spiegeln vor allem die leichte Bedienung, die Sicherheit und den Sitzkomfort wieder. Mütter können zudem die Liegeposition wie in einer Babytrage einstellen, ohne ihr Kind aufzuwecken.

Römer KING II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper

Ab wann passt der Römer King Plus?

Der Römer King Plus ist der Nachfolger der Babyschale. Er ist als Kindersitz der Gruppe eins für Kinder zwischen neun und 18 Kilogramm und in einem Alter zwischen neun Monaten und vier Jahren zugelassen. Der Kindersitz wiegt 11 Kilogramm.

Ist der Römer King Plus mit Isofix?

Nein, der Römer King Plus wird mit dem Fahrzeuggurt befestigt. Das Kind wird im Römer King Plus mit dem 5-Punkt-Gurt des Kindersitzes angeschnallt.

Der Römer King Plus im Test

Der Kinderautositz Römer King Plus wurde 2008 Testsieger bei Stiftung Warentest mit der Note 2,1 und dem Prädikat „gut“. Der ADAC bewertet den Römer King Plus im gleichen Zeitraum ebenfalls mit „gut“. Im Römer King Plus Test wurden der Seitenaufprallschutz und die zentrale Verstellung der Gurtlänge hervorgehoben. Feste Schulterpolster am 5-Punkt Gurt reduzierten die Belastungen an Hals und Nacken. Belüftungskanäle sorgten im Test dafür, dass das Kind weniger schwitzt.

Römer KING II LS – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Dark Grape Crown Blue Taupe Grey Smart Zebra Big Giraffe

Römer King Plus Anleitung


Die Montage erfolgt in Fahrtrichtung mit dem Dreipunktgurt des Autos. Der Römer King Plus darf nicht nur auf der Rückbank in Fahrtrichtung, sondern auch in einem Kleinbus oder Van auf einem Sitz, entgegengesetzt der Fahrtrichtung erfolgen.

  1. Stellen Sie den Römer King Plus in eine aufrechte Position.
  2. Entfernen Sie die Sitzschalte von der Basis, indem Sie den grauen Hebel zur Entriegelung drücken und gleichzeitig an der Sitzschale nach vorn ziehen.
  3. Anschließend führen Sie den Fahrzeuggurt zwischen Sitzschale und Unterteil durch und lassen Sie diesen in das Gurtschloss einrasten.
  4. Achten Sie darauf, dass der Diagonalgurt oberhalb des Gurthakens liegt.
  5. Ziehen Sie am Diagonalgurt, um den Beckengurt zu straffen.
  6. Wenn der Gurt straff gespannt ist, lassen Sie den Klemmhebel einrasten.
  7. Kippen Sie nun die Sitzschale ganz nach vorne und drücken Sie die Spannklappe nach hinten, bis sie aus der Sitzschale aushakt.
  8. Nun klappen Sie die Sitzschale nach hinten. Die Spannmechanik arbeitet nun selbstständig.
  9. Drücken Sie die Sitzschale nach unten, bis sie auf beiden Seiten in das Sitzunterteil einrastet.

Römer King Plus Ersatzteile

Der Römer King Plus wird derzeit nicht hergestellt. Er ist gebraucht als Römer King plus Trendline oder in vielen anderen Designs erhältlich. Ersatzteile sind nicht mehr auf der Homepage von Britax Römer zu finden. Aber eine Weiterleitung zu einem anderen Anbieter ist hinterlegt. Dort sind alle Ersatzteile den Römer King Plus verfügbar. Dazu gehören:

  • Dämpfungseinleger Römer King Plus Styropor
  • Spannkappenrad
  • Schaumeinleger
  • Römer King Plus Ersatzbezug
  • Schulterpolster, Schrittpolster
  • Gurte und Blenden

Römer Kidfix

Römer KIDFIX SL SICT
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Römer Kidfix Kindersitz im Test

Römer Kindersitze aus der Reihe Kidfix zählen zur Gruppe zwei bis drei mit einem Gewicht zwischen 15 kg und 36 kg und können damit fast über die gesamte Zeit, die für einen Transport der Kinder mit Autokindersitz vorgeschrieben ist, verwendet werden. Der Britax Römer Kidfix SL mit unterschiedlichem Cover kann auch in jene Fahrzeuge eingebaut werden, wo die Isofix-Verankerungen nur schwer erreichbar sind.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Ausstattung

Römer Kidfix SL SICT
Der SICT-Seitenaufprallschutz ist rechts oben deutlich im Bild erkennbar. Es wird zu Fahrzeugtür angebracht und soll bei einem Seitenaufprall zusätzlichen Schutz bieten. Im Bild: Der Kidfix SL SICT

IsoFit Soft-Latch, flexible Gurte am Kindersitz, sind beim Kidfix SL als Verbindungsstücke gedacht, wenn die Isofix- Verankerungspunkte nicht gut erreichbar sind. Die SL-Gurte ermöglichen zudem einen einfachen Wechsel des Sitzes zwischen mehreren Fahrzeugen. Ist der Kindersitz leer, dann wird er durch die Gurte gesichert. Der Kindersitz besitzt keinen extra Gurt. Das Kind wird mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges angeschnallt. Die Gurtführung ist so gestaltet, dass Fehler beim Anschnallen im Auto vermieden werden. Kopfstütze und Gurtführung sind höhenverstellbar. Durch die V-förmige Rückenlehne wird für viele Jahre eine optimale Passform erreicht. Die Seitenwangen sind in ihrem Umfang zum Schutz gegen einen möglichen Aufprall dimensioniert. Der Bezug ist weich gepolstert und waschbar.

Kindersitz Römer Kidfix XP Römer Kidfix XP SICT Römer Kidfix SL Römer Kidfix SL SICT
Bild
Maße (HxBxT), Gewicht 68-86 x 48 x 42 cm, 7,2 kg 68-86 x 54 x 42 cm, 7,2 kg 66 – 85 x 51 x 45 cm, 6,4 kg 66 – 85 x 51 x 45 cm, 6,7 kg
Reboarder
Befestigung Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs
Bedienungsanleitung Download Download Download Download
Testergebnis Stiftung Warentest GUT (2,0) 6/2014 ADAC Test GUT (1,7) 11/2013

Was bedeutet die Bezeichnung SICT bei Römer Kindersitze?
Die Autositze SL und XP werden mit einem flexiblen Seitenaufprallschutz angeboten. Dieser soll bei einem Seitencrash das Kind besser schützen.

Handhabung

detail-XP-PAD
Das XP-PAD: Laut Britax Römer absorbiert das Pad, angebracht auf den 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs, 30% der Kräfte bei einem Unfall, die auf den Nacken des Kindes wirken.

Autokindersitze kommen nach der SHR Babyschale zum Einsatz. Der Römer Kindersitz wiegt nur 6,2 kg und überzeugt durch eine leichte Montage. Der Tehter, ein zusätzliches Gurtband zur Verankerung des Sitzes, ist im Kindersitz integriert. Da die Sitzfläche nicht mehr so hoch ist, können agile Kinder ihre Beine gut abwinkeln. Durch die immensen Verstellmöglichkeiten lässt sich der Sitz lange verwenden. Die innovative Kollektion ist in vielen Farbnuancen erhältlich. Der Bereich von Schultern und Kopf ist wie in Babyschalen betont schmal gehalten, was sich besonders vorteilhaft bei extremen Kurven auswirkt. Zum Schutz der Autositze sind passende Unterlagen erhältlich.

Unterschiede in der Kidfix-Reihe

detail-roemer-sict
Beim SICT (Side Impact Cushion Technology) handelt es sich um einen flexiblen Seitenaufprallschutz.
  • Der Kidfix XP und der Kidfix XL Sict werden gemeinsam über das Isofit-System mit festen Rastarmen befestigt. Der Einbau über den Fahrzeuggurt ist außerdem möglich. Das integrierte XP-Pad vermindert die Aufprallkräfte auf den Nacken des Kindes. Kidfix XL SICT ist zusätzlich mit einem erweiterten Seitenaufprallschutz ausgestattet.
  • Kidfix SL und Kidfix SL SICT verfügen miteinander über das Isofit-System mit flexiblen Gurten und können ferner mit dem Fahrzeuggurt eingebaut werden. Kidfix SL Sict ist mit einem speziellen Seitenaufprallschutz ausgestattet.
Was bedeutet XP-PAD bei Römer-Kindersitze?
Beim XP-PAD handelt es sich um ein spezielles Gurt-Polster, welches an den 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs angebracht wird und die Kräfte bei einem Unfall, , die auf den Nacken des Kindes wirken, um 30% reduzieren sollen.

Der Kindersitz im Test

Der Kindersitz wird in Deutschland gefertigt. Er wurde 06/2007 vom ADAC und der Stiftung Warentest mit dem Urteil gut ausgezeichnet. Mehr Sicherheit wurde im Test durch die Befestigung an den Isofix-Punkten erzielt. Positiv wurden die gute Polsterung und die Verstellmöglichkeiten bewertet.

Römer KIDFIX XP – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Dark Grape Crown Blue

Römer Kidfix Kindersitz ab welchem Alter?

Ein Römer Kidfix Kindersitz ist für die Altersgruppe vier bis zwölf Jahre oder für ein Gewicht von 15-36 Kilogramm gedacht. Kidfix Kindersitze sind Sitzerhöhungen mit fester Rückenlehne, die das Sitzen für größere Kinder komfortabler machen. Der Einbau erfolgt in Fahrtrichtung. Das Eigengewicht der Kidfix Kindersitze liegt zwischen sechs und sieben Kilogramm. Das Kind im Kindersitz wird mit dem Dreipunktgurt gesichert.

Römer KIDFIX XP SICT – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Crown Blue Cool Berry Smart Zebra Stone Grey

Unterschiedliche Modelle

Britax Römer bietet mit dem Römer Kidfix Modelle für Heranwachsende mit und ohne Isofixbefestigung an. Über Isofix verfügen der Römer Kidfix XP, der Römer Kidfix XP Sict und der Römer Kidfix SL Sict. Der Kindersitz Römer SL lässt sich dagegen mit Isofix und mit Gurt befestigen. Er eignet sich für einen schnellen Wechsel zwischen zwei Fahrzeugen. Das hauseigene Isofix –System des Herstellers heißt Isofit. Gemeinsamkeiten der Kidfix Kindersitze liegen in der festen V-förmigen Rückenlehne und der in die Höhe mitwachsende Kopfstütze. Breite Seitenwangen schützen bei einem Seitencrasch. Sonderausstattungen sind:

  • Römer Kidfix XP: XP-Pad fängt Aufprallkräfte im Brustbereich ab, breite Seitenwangen
  • Römer Kidfix XP Sict: XP-Pad im Brustbereich, breite Seitenwangen, zusätzliche Puffer in den Seitenwangen, die Aufprallenergie absorbieren
  • Römer Kidfix SL: Soft-Latch-Konnektoren für den Einbau mit dem Fahrzuggurt oder dem Einbau mit Isofix
  • Römer Kidfix SL Sict: SICT Seitenaufprallschutz, Befestigung mit Isofix oder mit dem Fahrzeuggurt
  • Römer Kidfix Sict: große seitliche Aufprallpolster

Römer KIDFIX SL – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kidfix Test

Der Römer Kidfix SL wurde 2015 Testsieger bei Stiftung Warentest mit der Note 1,8. Er erzielte in Bedienbarkeit, Sicherheit, Handhabung und Ergonomie Bestnoten. Das Verletzungsrisiko wurde beim Frontcrash als „gering“ und beim Seitencrash als „sehr gering“ eingestuft. Schadstoffe wurden nicht gefunden. Der Römer Kidfix XP Sict wurde 2013 von Stiftung Warentest und ADAC mit „gut“ bewertet. Besonders lobenswert wurden die verriegelte Gurtöse und das XP-Pad erwähnt, das den Gurt im Falle eines Crashs an seinem Platz hält und das damit das Verletzungsrisiko senkt. Der Römer Kidfix II XP SICT wurde 2016 Testsieger bei Stiftung Warentest und erhielt bei ADAC Online das Prädikat „gut“.

Römer KIDFIX SL SICT – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Smart Zebra Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kidfix Trendline

Der Kindersitz Römer Trendline zählt zu den beliebtesten Kindersitzen bei Eltern, nicht nur weil die Farbgebung so unempfindlich und zeitlos ist und nicht kitschig wirkt. Die Farbgebung harmoniert in vielen Auto-Innenräumen. Die Rückenlehne passt sich der Neigung der Autositzbank an, was Kinder als sehr bequem empfinden. Sie können sich im Römer Kidfix Trendline selbst anschnallen.

Was ist das ISOFIT System?
Das ISOFIT-System ist keine neue Verbindungstechnik. Britax-Römer bezeichnet mit ISOFIT spezielle Einführhilfen, die das Einbauen des Auto-Kindersitzes in die ISOFIX-Befestigungspunkte des Fahrzeuges erleichtern.

Römer Kid Plus

Britax Römer Autositz Kid II
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Römer Kid Plus Kindersitz im Test

Der Kindersitz Römer Kid Plus wurde 2008 als Kid II in einer neuen Kollektion aufgelegt. Er gehört zur Gruppe zwei bis drei für Kinder mit einem Gewicht zwischen 15 und 36 kg. Durch den leichten Einbau eignet er sich besonders für die Nutzung in verschiedenen Fahrzeugen.

Rainer Hoppe

Rainer Hoppe

Produkttester

Über den Autor: Rainer Hoppe ist ein kritischer und professioneller Produkttester. Er hat bereits über 400 Produkte getestet und umfangreiche Testberichte erstellt. Aktuell leitet Rainer unsere Kindersitz Test Reihe. Rainer, Anfang 30, ist ein begeisteter Technik und Computer-Fan, Freizeit-Mountain-Biker sowie ein stolzer und rührender Vater einer kleinen Tochter.

Rainer Hoppe

Neuste Tests von Rainer Hoppe (zeige alle)

Merkmale und Besonderheiten

Britax Römer Autositz Kid II
Der Kindersitz Römer Kid II ist der Nachfolger des Kid Plus. Mit XP PAD ist er als Kid XP erhältlich. Beide Sitze zählen zur Gruppe 2-3.

Mit seinem Gewicht von 7 kg ist der Kid Plus besonders benutzerfreundlich. Der Kindersitz wird auf der Rückbank in Fahrtrichtung montiert. Die Befestigung von Sitz und Nachwuchs erfolgt auf dem Autositz mit dem Dreipunktgurt. Durch die Gurtführung wird falsches Anschnallen vermieden. Die Oberseite der Gurtführung ist als Armlehne verwendbar. Die Rückenlehne passt sich der Neigung der Autositze an. Hervorzuheben sind die mehrfach verstellbaren Sitzpositionen sowie die verstellbare Kopfstütze und Breitenverstellung. Der Sitz verfügt über weit vorgezogene Seitenwangen, die den Schulterbereich des Kindes komplett abdecken und damit ein perfekter Seitenaufprallschutz sind. Der weich gepolsterte Bezug ist abnehmbar und waschbar. Ein Sommerbezug ist als Zubehör für die Kindersitze erhältlich.

Vergleich zwischen Römer Kid XP und Kid II

Alle Kindersitze der Kid-Gruppe können wie ein Roemer Kidfix Sitz mit dem Fahrzeuggurt befestigt werden. Am Kid XP sorgt das integrierte X-Pad für zusätzlich Sicherheit. Es absorbiert bis zu 30 Prozent der Kräfte, denen der kindliche Nacken bei einem Aufprall ausgesetzt ist. Der Kid Plus Sict besitzt auf beiden Seiten Luftpolster, ähnlich wie ein Seitenairbag. Sie verringern die Belastungswerte bei einem Aufprall. Der Kid II wiegt nur 5,1 kg.

Kindersitz Römer KID XP Römer KID II
Bild
Gruppe, Alter / Gewicht Gruppe 2-3, 15 – 36 kg (≈ 4 – 12 Jahre) Gruppe 2-3, 15 – 36 kg (≈ 4 – 12 Jahre)
Maße (HxBxT), Gewicht 68-86 x 48 x 42 cm, 5,8 kg 68-85 x 51 x 45 cm, 5,1 kg
Reboarder
Befestigung im Fahrzeug 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeuges
Bedienungsanleitung Download Download

Handhabung

Nutzer fanden im Besonderen den leichten Einbau de Autokindersitzes hilfreich. Durch die verstellbare Breite ist der Sitz für schmale und breitere Kinder geeignet. Sitzkissen und Rückenlehne lassen sich bei Nichtgebrauch einzeln verstauen. Das spart Platz. Die großzügige Kopfstütze gibt auch beim längeren Fahrten einen guten Halt. Mütter müssen ihr Kind, um die Schlafposition einzustellen, leider aus dem Sitz herausnehmen. Der Hebel dazu befindet sich auf der Rückseite. Der Sitz lässt sich anschließend nach vorn schieben. Die vielen unterschiedlichen Cover der Bezüge 2015 werden den Designvorstellungen von Eltern und agilen Kindern gerecht.

Testergebnisse

Testergebnisse liegen vom ADAC und von der Stiftung Warentest vor. Der Römer Kid Plus erhielt im Zeitraum 06/2007 das Prädikat „Gut“. Der Kid II wurde mit „Gut“ im im Test von 11/2008 ausgezeichnet. In die Bewertungen bei den Kindersitzen flossen Sicherheit, Handhabung und Schadstoffbelastung ein. Die Mängel zeigten sich im Test beim Seitencrash und in der Verbindung des Kindersitzes mit dem Fahrzeug ohne Isofix und Theter. In einigen Fahrzeugen ließ sich das Modell besser montieren, wenn die Kopfstütze des Autositzes entfernt wurde.

Römer Kid XP – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Dark Grape Crown Blue

Was ist der Unterschied zwischen Römer Kid Plus und Kidfix?

Der Kindersitz Römer Kid Plus wächst in der Kindersitzgruppe 2/3 nicht nur wie der Römer Kidfix in die Höhe, sondern auch in die Breite. Dafür ist der Platzbedarf auf der Rückbank größer. Der Kid Plus punktet beim Verstauen: Sitzkissen und Rückenlehne lassen sich separat im Kofferraum unterbringen. Weil der Kid Plus nur ohne Isofix montiert werden kann, ist er derzeit nur eingeschränkt bis gar nicht verfügbar. 2010 wurde das Modell Kid Plus Trendline aufgelegt, das aber auch schon ausgelaufen ist. Einen Nachfolger gibt es aktuell nicht. Kid Plus Kindersitze sind vor allem gebraucht erhältlich.

Der Römer Kid Plus im Test

Der Kindersitz erhielt 2007 vom ADAC das Prädikat „gut“. Ein Manko war, dass sich der Sitz nicht besonders fest mit dem Fahrzeug verbinden ließ, denn das Anschnallen des Kindersitzes und des Kindes erfolgt gleichzeitig mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges. Gelobt wurden geringe Belastungswerte beim Front- und sehr geringe Belastungswerte beim Seitencrash. Der Gurtverlauf war optimal gelöst.

Römer KID II – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kid Plus Ersatzteile

Ersatzteile aus Styropor sind für den Römer Kid Plus am meisten gesucht. Der Hersteller Britax Römer führt diese nicht mehr in seinem Ersatzteilprogramm. Trotzdem bieten viele Internetforen noch Römer Kid plus Ersatzteile aus Styropor an. Zu bekommen sind die Styropor Dämpfungseinleger für die Kopfstütze und die Dämpfungseinleger für den Rücken. Die Ersatzteile aus Styropor passen gleichzeitig für das Modell Römer Kidfix und den Kid II.

Römer Kid Plus Bezug

Wenn Sie einen Römer Kid Plus, Römer Kid Plus 06 oder Römer Kid plus Sict Kindersitz gebraucht erwerben, können Sie die Option, einen neuen Bezug zu kaufen, nutzen. Erhältlich ist ein Sommerbezug aus einem Mix aus Baumwolle und Polyester, der besonders an heißen Sommertagen oder als Schutzbezug zum Einsatz kommt.

Römer King Plus Bezug abziehen

  1. Lockern Sie die Gurte.
  2. Öffnen Sie das Gurtschloss.
  3. Öffnen Sie den Klettverschluss am Schrittpolster und nehmen Sie das Schrittposter ab.
  4. Schieben Sie die Kopfstütze in die niedrigste Position.
  5. Nehmen Sie den Bezug der Kopfstütze ab.
  6. Öffnen Sie rechts und links die Druckknöpfe an der Rückenlehne des Kindersitzes.
  7. Klappen Sie das Rückenteil nach vorn und fädeln Sie die Gurte durch die Aussparungen.
  8. Ziehen Sie den elastischen Rand des Sitzbezuges aus dem Rand der Sitzschale.
  9. Fädeln Sie nun das Gurtende und das Gurtschloss aus.
  10. Jetzt ziehen Sie den Kindersitzbezug nach oben über die Kopfstütze ab.

Römer Safefix plus

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kindersitz Römer Safefix plus

Der Britax Römer Autositz Safefix ist ein Kindersitz der Gruppe eins für Kinder mit einem Gewicht von 9-18 kg. In der Regel erreichen Kinder dieses Gewicht zwischen neun Monaten und vier Jahren. Der Autokindersitz zeichnet sich durch ein Ankippsystem aus, das im Zusammenspiel mit dem installierten Stützbein Rotationen und ein Kippen des Kindersitzes bei einem Crash verhindert. Die Belastungskräfte auf den kindlichen Kopf werden im Falle eines Unfalls reduziert.

Technische Besonderheiten

roemer-safefix-plus
2008 erhielt der Safefix Plus von ADAC Motorwelt das Urteil „Gut“ im Test von 40 Kindersitzen. Die Befestigung ist mit Isofix oder mit dem Dreipunktgurt möglich.

Der Autokindersitz wird in Fahrtrichtung montiert. Die Befestigung ist mit Isofix oder mit dem Dreipunktgurt möglich. Das Kind ist im Kindersitz mit einem 5-Punkt-Gurtsystem gesichert. Der Gurt wächst mit der zentralen Gurtverlängerung mit. Das Stützbein für zusätzliche Sicherheit ist bereits fest, anders als beim Kidfix Kindersitz, mit dem Safefix Kindersitz verbunden. Ob Kindersitz und Stützbein richtig installiert sind, das wird durch einen Farbindikator angezeigt. Spezielle Schulterpolster reduzieren die Belastungswerte bei einem Unfall. Der Kindersitz verfügt über einen maximal gepolsterten Seitenaufprallschutz. Kopfstütze und Schultergurte sind höhenverstellbar.

Möglicher Mangel: In einer bestimmten Wachstumsphase ist es für agile Kinder ein Leichtes, aus den Gurten herauszuschlüpfen, wenn diese nicht fest genug angezogen sind. Dieses Problem ist bei Römer bekannt. Die Lösung mit einer Schnalle im Brustbereich für Autokindersitze fiel beim Crashtest leider durch. Wächst das Kind, dann erledigt sich das Problem von selbst.

Handhabung

Der Kindersitz Safefix plus wiegt 17 kg. Die Isofixarme lassen sich bei Nichtbenutzung einfahren. Spezielle Halter erleichtern das Hineinsetzen des Kindes. Das Gurtschloss klappt dann automatisch nach vorn. Um das Kind festzuschnallen, müssen Mütter beide Hände verwenden. Der Bezug ist weich gepolstert. Das Cover der Autokindersitze reicht von Smart Zebra und Big Giraffe bis zu Farbkombinationen für Mädchen oder Buben und Unisex-Modellen. Bei ausgewählten Bezügen muss mit einer längeren Lieferzeit gerechnet werden. Der Bezug ist abnehmbar und waschbar. Die Gurte müssen dazu nicht ausgefädelt werden. Als Zubehör sind ein Kiddy Care Getränke- und Snackhalter, ein Thermo-Cover, ein leichter Sommerbezug und Unterlagen zur Schonung der Autositze erhältlich.

Der Autokindersitz im Test

2008 erhielt der Safefix Plus von ADAC Motorwelt das Urteil „Gut“ im Test von 40 Kindersitzen. In den folgenden Jahren bewerteten die Nutzer verschiedener Verbraucherportale den Kindersitz mit dem „Reader Gold Award“, dem Prädikat „Best Buy & best Value“, „Bacra Winner“ und als „Silver-Car Seat Group 1“, welche die Meinungen der Nutzer über den Kindersitz wiedergeben. Der Kinderitz entspricht der R44-Zulassung. Für die Kippprüfung nach ECE R44/04-Prüfnorm bei der Dekra 2014 ist der Autokindersitz mit einem besonderen Symbol, das extra für Britax entworfen wurde, gekennzeichnet.

Römer Safefix plus – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Dark Grape
Bild
Dessin Crown Blue Taupe Grey Smart Zebra Big Giraffe

Unterschiede Safefix Duo und Römer Safefix tt

Der Kindersitz Römer Safefix plus wird in Fahrtrichtung montiert. Er ist kein Reboarder, wie es für Kinder im Alter von neun Monaten bis 15 Monaten empfohlen wird. Er kann sowohl mit Isofix und mit dem Dreipunktgurt befestigt werden. Der Römer Safefix plus besitzt ein Stützbein für zusätzliche Sicherheit. Der Römer Safefix plus tt verfügt anstatt eines Stützbein über eine Verankerung mit Top Tether als dritten Befestigungspunkt. Er ist nur mit Isofix montierbar.

Ab wann kann der Römer Safefix Plus verwendet werden?

Der Kindersitz schließt sich an die Babyschale an. Er ist für ein Gewicht von 9-18 Kilogramm oder für ein Alter von neun Monaten bis vier Jahren zugelassen. Der Kindersitz selbst wiegt 14 Kilogramm.

Ist der Römer Safefix Plus sicher?

Im Römer Safefix plus Test vom ADAC erhielt der Kindersitz der Gruppe eins das Prädikat „gut“. Allerdings sollte die Montage mit Isofix erfolgen, denn sonst ist das Testergebnis nur mittelmäßig. Durch den Stützfuß wird die Rotationsbewegung im Falle eines Unfalls verhindert. Der Safefix plus kann den Stützfuß mit Gurt und mit Isofix zur Stabilisation des Kindersitzes nutzen. Der ADAC lobt die einfache Isofix-Montage und den Komfort des Kindersitzes.

Römer Safefix plus Anleitung Montage mit Isofix und Stützbein

  1. 1. Klipsen Sie die Einführhilfen auf die Isofix Befestigungspunkte zwischen Rückbank und Rückenlehne.
  2. Ziehen Sie mit dem grünen Griff die Rastarme vollständig heraus.
  3. Klappen Sie das Stützbein aus.
  4. Drücken Sie auf die grauen Sicherungsknöpfe rechts und links am Sitzunterteil und öffnen Sie damit die Haken an den Rastarmen.
  5. Schieben Sie die Rastarme in die Einführhilfen bis diese hörbar einrasten.
  6. Der Römer Safefix plus ist korrekt befestigt, wenn bei beiden Sicherungsknöpfen die grünen Markierungen sichtbar sind.
  7. Drücken Sie nun auf die orangefarbige Spanntaste und schieben Sie den Kindersitz bis an die Rückenlehne des Fahrzeuges.
  8. Um das Stützbein in die richtige Länge zu bringen, drehen Sie den Drehgriff gegen den Uhrzeigersinn. Achten Sie darauf, dass das Stützbein weder in der Luft schwebt, noch den Römer Safefix Plus aushebt.

Römer Safefix Anleitung Befestigung mit dem Fahrzeuggurt

  1. 1. Führen Sie den Autogurt zwischen der Sitzschale und dem Sitzunterteil hindurch., ohne den Gurt zu verdrehen. Rasten Sie den Gurt im Autogurtschloss ein.
  2. Straffen Sie den Diagonalfurt, in den Sie am Beckengurt ziehen.
  3. Schwenken Sie den Klemmhebel an der Seite des Gurtschlosses nach unten.
  4. Legen Sie den Gurt auf der Seite des Gurtschlosses in die Gurtklemme und auf der anderen Seite in die Gurtführung ein.
  5. Drücken Sie kräftig auf den Kindersitz, ziehen Sie am Diagonalgurt und schließen Sie dann die Gurtklemme.
  6. Stellen Sie die richtige Länge des Stützbeins wie in Punkt 8. ein.

Römer Duo Plus

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Römer Duo Plus Kindersitz im Test

Der Römer Duo Plus ist für Kinder mit einem Gewicht zwischen 9 kg bis 18 kg ausgelegt. Der Kindersitz der Gruppe eins ist damit ungefähr bis zu einem Alter von vier Jahren ausreichend.

Rainer Hoppe

Rainer Hoppe

Produkttester

Über den Autor: Rainer Hoppe ist ein kritischer und professioneller Produkttester. Er hat bereits über 400 Produkte getestet und umfangreiche Testberichte erstellt. Aktuell leitet Rainer unsere Kindersitz Test Reihe. Rainer, Anfang 30, ist ein begeisteter Technik und Computer-Fan, Freizeit-Mountain-Biker sowie ein stolzer und rührender Vater einer kleinen Tochter.

Rainer Hoppe

Neuste Tests von Rainer Hoppe (zeige alle)

Technische Besonderheiten

roemer-autositz-duo-plus
Der ADAC bewertete 2012 den Römer Duo Plus mit „Gut“ (1,9)

Der Kindersitz Duo Plus wird in Fahrtrichtung eingebaut. Möglich ist ein Einbau mit Isofix oder mit dem Dreipunkt-Fahrzeuggurt. Der Top Theter schützt den Autokindersitz vor Verdrehen durch einen zusätzlichen Verankerungspunkt. Der Top Theter muss extra erworben werden. Das Kind wird im Kindersitz mit einem 5-Punkt-Gurt gesichert. Das System ist mit einer zentralen Gurtverlängerung ausgestattet. Tiefe Seitenwangen und das Antikippsystem bieten bei einem Unfall einen ausgezeichneten Schutz. Schulterpolster reduzieren die Aufprallkräfte. Der Kindersitz wächst mit. Kopfstütze und Schultergurte sind in mehreren Positionen verstellbar.

Handhabung

Der Farbindikator zeigt die richtige Befestigung mit Isofix an. Einführhilfen erleichtern die Montage im Auto. Mit einem Gewicht von neun Kilogramm lässt sich der Autositz gut in verschiedenen Fahrzeugen installieren. Die Sitzposition ist von senkrecht bis zu schlafgerecht verstellbar, ohne das Kind zu stören. Dann lässt sich das Baby auch schlafend aus dem Sitz heben, ohne dass es aufgeweckt wird. Eine Verwendung als Babytrage ist nicht vorgesehen. Die Autositze können durch Unterlagen und Sitzschoner geschützt werden. Schultergurte und Kopfstütze sind mit einer Hand bedienbar. Innovative Gurthalterungen erleichtern das Einfädeln in den Kindersitz.Für die warme Jahreszeit ist ein leichter Sommerbezug als Zubehör erhältlich.

Der Kindersitz-Test

Der Roemer Duo Autokindersitz wurde vom ADAC 2012 mit „Gut“ (1,9) bewertet, wenn der Sitz mit Isofix verankert wird. Ohne Isofix erhält der Sitz deutlich schlechtere Noten. Als hervorragend wurden Sicherheit, Bedienung und Ergonomie bewertet. Der Sitz enthält keine Schadstoffe und lässt sich leicht reinigen. Der Kindersitz wurde mit „Gold“ von Prima Baby & Pregnacy 2011 und vom gleichen Portal 2010 mit „Best Buy & Best Value“ ausgezeichnet. Der Rollover-Test als Kippprüfung wurde 2014 bei der Dekra erfolgreich bestanden.

Römer Duo Plus – unterschiedliche Dessins

Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Crown Blue Taupe Grey

Der Kindersitz Römer Duo plus im Test

Der Britax Römer Duo Plus ist seit 2003 im Handel. Der Kindersitz wurde bereits von Auto Bild und der Stiftung Warentest mit „gut“ bewertet. Bei Stiftung Warentest wurde der Römer Duo Plus Testsieger in der Gruppe 1. Der Kindersitz für Kinder im Alter von neun Monaten bis vier Jahren (9-18 kg) kann entweder mit dem Fahrzeuggurt oder mit Isofix montiert werden. Das erlaubt den Wechsel zwischen verschiedenen Fahrzeugen. Wegen der schwierigen Montage wird im Römer Duo Plus Test eine Montage mit Isofix und mit Römer Duo Plus Top Theter empfohlen. Die Fanghaken sind fest in den Kindersitz integriert. Als „prima“ werteten die Tester die einfache Verstellbarkeit der Gurte. Zudem passt der Römer Duo Plus in viele Fahrzeuge. Er hat ein Eigengewicht von 9,5 kg.

Große Auswahl

Die Händler bieten Eltern eine große Auswahl an Autokindersitzen der Gruppe eins. Die Eltern sind dadurch oft verunsichert. Meinungen und Testberichte anderer Nutzer sind bei der Auswahl oft hilfreich. Probieren Sie vor Ort, ob Kindersitze von Roemer, wie der Duo Plus oder der Kidfix überhaupt in Ihr Auto passen. Lassen Sie bei der Auswahl des coolen Covers das Kind mitentscheiden, damit der Sitz nicht nur zu den Autositzen passt, sondern das Kind sich darin agil bewegen kann und auch für die Dauer der Fahrt wohlfühlt.

Vergleich Britax Römer DUO plus mit KING II

Kindersitz Römer DUO plus Römer KING II
Bild
Gruppe Gruppe 1 Gruppe 1
Alter / Gewicht 9 Monate – 4 Jahre, 9 – 18 kg 9 Monate – 4 Jahre, 9 – 18 kg
Maße (HxBxT), Gewicht 64 x 45 x 46, 9 kg 67 x 45 x 54, 10,3 kg
Reboarder
Befestigung im Fahrzeug Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt 3-Punkt-Sicherheitsgurt
Bedienungsanleitung Download Download
Testergebnis ADAC und Stiftung Warentest: Gut (1,9) 11/2012

Römer Duo plus Isofix

Isofix gilt als sicheres Rückhaltesystem für Kindersitze, weil der Kindersitz über Fangarme fest mit der Karosserie verbunden wird. Die Gefahr von Fehlinstallationen wird minimiert. Die Befestigungspunkte für Isofix finden sich auf der Rückbank. Auch der Punkt für den Top Theter, ein Zusatzgurt, ist in der Fahrzeugbeschreibung zu finden. Als Römer Duo Kindersitz mit Isofix und Top Tether ist der Römer Duo Plus besonders sicher.

Römer Duo Plus Anleitung


Ob der Römer Duo Plus auch in Ihr Fahrzeug passt, testen Sie auf der Homepage des Herstellers.

1. Einbau mit Isofix

Klipsen Sie die Isofixhalterungen zwischen Sitzfläche und Fahrzeuglehne auf.
Ziehen Sie mit dem grünen Griff die Rastarme bis zum Anschlag heraus.
Drücken Sie den Löseknopf und den Sicherungsknopf gegeneinander, um den Schutz zu entfernen.
Überprüfen Sie, ob der Sicherungshaken an den Rastarmen geöffnet sind.
Positionieren Sie dann die Rastarme genau vor den Einführhilfen des Autos.
Drücken Sie den Sicherungsknopf nach hinten, damit die Rastarme hörbar einrasten und überprüfen Sie den korrekten Sitz.

2. Der Römer Duo Plus Top Theter

Dieser wird entweder auf dem Boden, auf der Hutablage oder hinter der Rückenlehne verankert. Die Halterung für den Römer Duo Plus Top Theter befindet sich in der Stofftasche am Rücken des Kindersitzes. Ziehen Sie den Gurt in V-Form heraus und platzieren Sie den Karabinerhaken am Befestigungspunkt. Straffen Sie den Gurt, bis die grüne Spannungsanzeige sichtbar wird.

3. Befestigung mit dem Dreipunktgurt

Drehen Sie den Kindesitz um und schieben Sie die Rastarme in den Kindersitz. Decken Sie die Öffnungen mit dem Schutz ab. Platzieren Sie den Kindersitz anschließend und führen Sie den Fahrzeuggurt durch die Gurtführungen. Lassen Sie das Gurtschloss einrasten. Schwenken Sie den Klemmhebel nach unten und legen Sie den Diagonalgurt in die Gurtklemme ein. Wenn der Gurt gestrafft ist, stellen Sie den Klemmhebel nach oben. Zum Nachspannen ziehen Sie bei geschlossener Gurtklemme am Diagonalgurt.

Römer Duo Plus Bezug abziehen

Lösen Sie an der Rückseite des Römer Duo Plus die Plastikklammern und ziehen Sie den Bezug nach vorn. Lösen Sie nun am Rand die seitlichen Gummischlaufen und nehmen Sie den Bezug ganz ab.