Römer Kidfix

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Der Römer Kidfix Kindersitz im Test

Römer Kindersitze aus der Reihe Kidfix zählen zur Gruppe zwei bis drei mit einem Gewicht zwischen 15 kg und 36 kg und können damit fast über die gesamte Zeit, die für einen Transport der Kinder mit Autokindersitz vorgeschrieben ist, verwendet werden. Der Britax Römer Kidfix SL mit unterschiedlichem Cover kann auch in jene Fahrzeuge eingebaut werden, wo die Isofix-Verankerungen nur schwer erreichbar sind.

Andrea Hoffmann

Andrea Hoffmann

Produkttesterin

Andrea Hoffmann hat bereits über 250 Testberichte veröffentlicht und bezeichnet sich selbst als Shopping-Junkie. Sie testet Produkte wie Kleidung, Kindersitze, Schuhe, Schuhe und natürlich Schuhe. Andrea ist stolze Mutter zweier Kinder. Schon aus eigenem Interesse begleitet sie unsere Kindersitz-Tests. In der wenigen Freizeit fährt sie bei gutem Wetter gerne Inline Skates.

Andrea Hoffmann

Neuste Tests von Andrea Hoffmann (zeige alle)

Ausstattung

Römer Kidfix SL SICT
Der SICT-Seitenaufprallschutz ist rechts oben deutlich im Bild erkennbar. Es wird zu Fahrzeugtür angebracht und soll bei einem Seitenaufprall zusätzlichen Schutz bieten. Im Bild: Der Kidfix SL SICT

IsoFit Soft-Latch, flexible Gurte am Kindersitz, sind beim Kidfix SL als Verbindungsstücke gedacht, wenn die Isofix- Verankerungspunkte nicht gut erreichbar sind. Die SL-Gurte ermöglichen zudem einen einfachen Wechsel des Sitzes zwischen mehreren Fahrzeugen. Ist der Kindersitz leer, dann wird er durch die Gurte gesichert. Der Kindersitz besitzt keinen extra Gurt. Das Kind wird mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeuges angeschnallt. Die Gurtführung ist so gestaltet, dass Fehler beim Anschnallen im Auto vermieden werden. Kopfstütze und Gurtführung sind höhenverstellbar. Durch die V-förmige Rückenlehne wird für viele Jahre eine optimale Passform erreicht. Die Seitenwangen sind in ihrem Umfang zum Schutz gegen einen möglichen Aufprall dimensioniert. Der Bezug ist weich gepolstert und waschbar.

Kindersitz Römer Kidfix XP Römer Kidfix XP SICT Römer Kidfix SL Römer Kidfix SL SICT
Bild
Maße (HxBxT), Gewicht 68-86 x 48 x 42 cm, 7,2 kg 68-86 x 54 x 42 cm, 7,2 kg 66 – 85 x 51 x 45 cm, 6,4 kg 66 – 85 x 51 x 45 cm, 6,7 kg
Reboarder
Befestigung Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs Isofix oder 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs
Bedienungsanleitung Download Download Download Download
Testergebnis Stiftung Warentest GUT (2,0) 6/2014 ADAC Test GUT (1,7) 11/2013

Was bedeutet die Bezeichnung SICT bei Römer Kindersitze?
Die Autositze SL und XP werden mit einem flexiblen Seitenaufprallschutz angeboten. Dieser soll bei einem Seitencrash das Kind besser schützen.

Handhabung

detail-XP-PAD
Das XP-PAD: Laut Britax Römer absorbiert das Pad, angebracht auf den 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs, 30% der Kräfte bei einem Unfall, die auf den Nacken des Kindes wirken.

Autokindersitze kommen nach der SHR Babyschale zum Einsatz. Der Römer Kindersitz wiegt nur 6,2 kg und überzeugt durch eine leichte Montage. Der Tehter, ein zusätzliches Gurtband zur Verankerung des Sitzes, ist im Kindersitz integriert. Da die Sitzfläche nicht mehr so hoch ist, können agile Kinder ihre Beine gut abwinkeln. Durch die immensen Verstellmöglichkeiten lässt sich der Sitz lange verwenden. Die innovative Kollektion ist in vielen Farbnuancen erhältlich. Der Bereich von Schultern und Kopf ist wie in Babyschalen betont schmal gehalten, was sich besonders vorteilhaft bei extremen Kurven auswirkt. Zum Schutz der Autositze sind passende Unterlagen erhältlich.

Unterschiede in der Kidfix-Reihe

detail-roemer-sict
Beim SICT (Side Impact Cushion Technology) handelt es sich um einen flexiblen Seitenaufprallschutz.
  • Der Kidfix XP und der Kidfix XL Sict werden gemeinsam über das Isofit-System mit festen Rastarmen befestigt. Der Einbau über den Fahrzeuggurt ist außerdem möglich. Das integrierte XP-Pad vermindert die Aufprallkräfte auf den Nacken des Kindes. Kidfix XL SICT ist zusätzlich mit einem erweiterten Seitenaufprallschutz ausgestattet.
  • Kidfix SL und Kidfix SL SICT verfügen miteinander über das Isofit-System mit flexiblen Gurten und können ferner mit dem Fahrzeuggurt eingebaut werden. Kidfix SL Sict ist mit einem speziellen Seitenaufprallschutz ausgestattet.
Was bedeutet XP-PAD bei Römer-Kindersitze?
Beim XP-PAD handelt es sich um ein spezielles Gurt-Polster, welches an den 3-Punkt-Sicherheitsgurt des Fahrzeugs angebracht wird und die Kräfte bei einem Unfall, , die auf den Nacken des Kindes wirken, um 30% reduzieren sollen.

Der Kindersitz im Test

Der Kindersitz wird in Deutschland gefertigt. Er wurde 06/2007 vom ADAC und der Stiftung Warentest mit dem Urteil gut ausgezeichnet. Mehr Sicherheit wurde im Test durch die Befestigung an den Isofix-Punkten erzielt. Positiv wurden die gute Polsterung und die Verstellmöglichkeiten bewertet.

Römer KIDFIX XP – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Dark Grape Crown Blue

Römer Kidfix Kindersitz ab welchem Alter?

Ein Römer Kidfix Kindersitz ist für die Altersgruppe vier bis zwölf Jahre oder für ein Gewicht von 15-36 Kilogramm gedacht. Kidfix Kindersitze sind Sitzerhöhungen mit fester Rückenlehne, die das Sitzen für größere Kinder komfortabler machen. Der Einbau erfolgt in Fahrtrichtung. Das Eigengewicht der Kidfix Kindersitze liegt zwischen sechs und sieben Kilogramm. Das Kind im Kindersitz wird mit dem Dreipunktgurt gesichert.

Römer KIDFIX XP SICT – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Chilli Pepper Crown Blue Cool Berry Smart Zebra Stone Grey

Unterschiedliche Modelle

Britax Römer bietet mit dem Römer Kidfix Modelle für Heranwachsende mit und ohne Isofixbefestigung an. Über Isofix verfügen der Römer Kidfix XP, der Römer Kidfix XP Sict und der Römer Kidfix SL Sict. Der Kindersitz Römer SL lässt sich dagegen mit Isofix und mit Gurt befestigen. Er eignet sich für einen schnellen Wechsel zwischen zwei Fahrzeugen. Das hauseigene Isofix –System des Herstellers heißt Isofit. Gemeinsamkeiten der Kidfix Kindersitze liegen in der festen V-förmigen Rückenlehne und der in die Höhe mitwachsende Kopfstütze. Breite Seitenwangen schützen bei einem Seitencrasch. Sonderausstattungen sind:

  • Römer Kidfix XP: XP-Pad fängt Aufprallkräfte im Brustbereich ab, breite Seitenwangen
  • Römer Kidfix XP Sict: XP-Pad im Brustbereich, breite Seitenwangen, zusätzliche Puffer in den Seitenwangen, die Aufprallenergie absorbieren
  • Römer Kidfix SL: Soft-Latch-Konnektoren für den Einbau mit dem Fahrzuggurt oder dem Einbau mit Isofix
  • Römer Kidfix SL Sict: SICT Seitenaufprallschutz, Befestigung mit Isofix oder mit dem Fahrzeuggurt
  • Römer Kidfix Sict: große seitliche Aufprallpolster

Römer KIDFIX SL – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kidfix Test

Der Römer Kidfix SL wurde 2015 Testsieger bei Stiftung Warentest mit der Note 1,8. Er erzielte in Bedienbarkeit, Sicherheit, Handhabung und Ergonomie Bestnoten. Das Verletzungsrisiko wurde beim Frontcrash als „gering“ und beim Seitencrash als „sehr gering“ eingestuft. Schadstoffe wurden nicht gefunden. Der Römer Kidfix XP Sict wurde 2013 von Stiftung Warentest und ADAC mit „gut“ bewertet. Besonders lobenswert wurden die verriegelte Gurtöse und das XP-Pad erwähnt, das den Gurt im Falle eines Crashs an seinem Platz hält und das damit das Verletzungsrisiko senkt. Der Römer Kidfix II XP SICT wurde 2016 Testsieger bei Stiftung Warentest und erhielt bei ADAC Online das Prädikat „gut“.

Römer KIDFIX SL SICT – unterschiedliche Dessins

Bild
Dessin Black Thunder Stone Grey Smart Zebra Chilli Pepper Crown Blue

Römer Kidfix Trendline

Der Kindersitz Römer Trendline zählt zu den beliebtesten Kindersitzen bei Eltern, nicht nur weil die Farbgebung so unempfindlich und zeitlos ist und nicht kitschig wirkt. Die Farbgebung harmoniert in vielen Auto-Innenräumen. Die Rückenlehne passt sich der Neigung der Autositzbank an, was Kinder als sehr bequem empfinden. Sie können sich im Römer Kidfix Trendline selbst anschnallen.

Was ist das ISOFIT System?
Das ISOFIT-System ist keine neue Verbindungstechnik. Britax-Römer bezeichnet mit ISOFIT spezielle Einführhilfen, die das Einbauen des Auto-Kindersitzes in die ISOFIX-Befestigungspunkte des Fahrzeuges erleichtern.
Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

46 + = 56